• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Friesland-Triathlon: Bären erobern das Podium

20.06.2018

Oldenburg /Bockhorn Ein Podium voller Bären gab es am Sonntag beim Friesland-Triathlon in Bockhorn. Sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen stellte der 1. TCO „Die Bären“ bei der Sprint-Distanz über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen jeweils die Podestplätze eins und drei.

Fast unter einer Stunde geblieben wäre Paul Burow, der letztlich in 1:00:05 Stunden das Rennen mit sieben Sekunden Vorsprung gewann. „Das Ergebnis ist überragend für mich, ich stand das erste Mal ganz oben auf dem Treppchen, Wahnsinn“, freute sich der Oldenburger nach dem ersten Sieg seiner sportlichen Laufbahn in seinem ersten Triathlon des Jahres. „Es war anstrengend, aber es hat sich gelohnt“, meinte der Triathlet der Bären.

Dritter wurde Vincent Paul in 1:00:43 Stunden. Burow hatte sich schon beim Schwimmen die Führung erkämpft, musste diese aber in der ersten Wechselzone wieder abgeben. „Ich habe mir die Startnummer halb abgerissen, das hat mich 30 Sekunden gekostet“, erklärte der Oldenburger, der hinter seinem Teamkollegen Paul und dem späteren Zweiten Jens Wartenberg auf die Radstrecke ging.

Nach der Hälfte hatte er den Osterholzer eingeholt und ging mit 16 Sekunden Rückstand auf Paul auf die Laufstrecke. Hier setzte er sich am Wendepunkt nach 2,5 Kilometern an die Spitze, sah jedoch Wartenberg deutlich näher kommen. „Der sah noch ganz schön frisch aus“, meinte Burow, der den Sieg letztendlich aber ins Ziel bringen konnte.

Auf dem starken fünften Gesamtrang landete Charlotte Friedrich in 1:03:23 Stunden. Damit konnte sie die Frauenwertung für sich entscheiden. „Ich habe schon beim Schwimmen versucht, den Jungs aus meinem Verein hinterherzujagen, und auch auf dem Rad habe ich versucht, Druck zu machen. Das Laufen fühlte sich einfach super an“, erklärte Friedrich, die in den letzten Monaten Probleme mit dem Knie hatte: „Ich bin einfach nur froh, dass ich den Wettkampf ohne Probleme bestreiten konnte. Dass ich dann auch noch gewonnen habe, macht mich noch glücklicher!“

Hinter TCO-Trainer Jens Kankel (1:05:47) auf Rang acht kam Bärin Antje Günthner (1:06:43) als dritte Frau auf Platz zehn ins Ziel. Ihre Teamkolleginnen Anna Brockmeier (1:08:35) und Antje Prager (1:10:05) landeten als vierte und fünfte Frau auf den Rängen 13 und 14, Michael Heinrichs (1:11:48) belegte den 18. Platz.

Ebenfalls stark unterwegs waren zwei A-Junioren der Oldenburger „Bären“ über die gleiche Distanz. Arne Beckmann (1:05:20) und Jannis Pieper (1:06:28) belegten die Plätze vier und fünf in ihrer Altersklasse.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.