• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO schießt sich zurück an Tabellenspitze

09.09.2019

Oldenburg /Brake Die Fußballer von GVO haben in der Bezirksliga durch das 5:1 gegen den Heidmühler FC wieder die Tabellenführung übernommen. Blau-Weiß Bümmerstede holte beim SV Brake ein 2:2. Aufsteiger SV Ofenerdiek ist durch das 1:3 gegen Turabdin Delmenhorst wieder ans Tabellenende gerutscht.

GVO - Heidmühler FC 5:1. „Wir haben permanent Druck gemacht und auch in der Höhe verdient gewonnen. Heidmühle hatte aber auch nur zwölf einsatzfähige Spieler“, sagte GVO-Trainer Hans-Jürgen Immerthal, der Mitleid mit seinem ehemaligen Verein hatte. Die Osternburger begannen sehr konzentriert und führten zur Pause durch zwei Tore von Dennis Flechtner mit 2:0. Tilko Trebesch legte nach Wiederbeginn das 3:0 nach (62. Minute). Der Anschlusstreffer durch Marvin Ulfers eine Minute später war für die Friesländer nur Ergebniskosmetik, denn GVO spielte weiter mit Tempo in Richtung des Gästetores. So fielen die weiteren Tore durch Patrick Janzen (66.) und Maximilian Schmidt (78.) nahezu zwangsläufig.

Der deutliche Sieg der Osternburger hatte aber einen bitteren Beigeschmack. Torjäger Lasse Dworczak musste früh in der zweiten Halbzeit verletzt den Platz verlassen.

SV Brake - BW Bümmerstede 2:2. „Meine Mannschaft hat heute richtig guten Fußball gespielt. Sie hat unseren Plan gut umgesetzt und verdient einen Punkt geholt“, freute sich BWB-Trainer Marco Büsing. Steve Köster (53.) und Tanju Temin (72.) hatten die Blau-Weißen nach der torlosen ersten Halbzeit in Führung geschossen. Nach dem 2:0 waren die BWB-Spieler einige Minuten zu unkonzen-triert, Dominik Schwarting verkürzte nur zwei Minuten nach dem 2:0 für die Gastgeber. Durch das 1:2 bekamen die Braker Oberwasser und ihr Torjäger Miklas Kunst traf noch zum Ausgleich (83.).

SV Ofenerdiek - Turabdin Delmenhorst 1:3. Der Liganeuling begann sehr engagiert, kam aber durch das 1:0 der Gäste durch Simon Matta (27.) aus dem Tritt. Turabdin nutzte die Schwächephase der Platzherren konsequent aus. Justin Lentz und erneut Matta schraubten das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 3:0 für die Gäste.

In der Kabine berappelten sich die SVO-Spieler wieder und Jannis Baarts erzielte den Anschlusstreffer (56.). Zu mehr reichte es aber nicht mehr. „Durch das 0:1 haben wir die Ordnung verloren. Am Ende spricht das Ergebnis für sich“, meinte SVO-Co-Trainer Christian Alberding.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.