• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB II setzt Siegeszug fort

23.04.2018

Oldenburg /Brake Die Fußballer des Bezirksligisten VfB II haben mit dem 3:0 im Derby gegen GVO ihre Erfolgsserie auf elf Siege am Stück ausgebaut. BW Bümmerstede kam gegen den Letzten RW Sande zu einem knappen 3:2. Aufsteiger SV Eintracht unterlag beim Spitzenreiter SV Brake 0:2.

VfB II - GVO 3:0. Die Platzherren übernahmen sofort die Spielkontrolle. Die Osternburger hatten Glück, dass in der Anfangsphase die Anspiele des VfB II in den Strafraum noch zu ungenau waren. So verpasste Christopher Kant eine Hereingabe von Frederik Voltmann (11. Minute), vier Minuten später konnte Tammo Künkenrenken gerade noch vor Jonathan Matondo zur Ecke klären.

Neun Minuten vor der Pause fiel dann aber das längst fällige 1:0 für den Gastgeber. Kant hatte sich auf der linken Außenbahn durchgesetzt und dann von der Grundlinie zur Mitte gepasst, Matondo schob den Ball aus zehn Metern links unten ins GVO-Tor. Nur drei Minuten später sorgte Voltmann schon für die Vorentscheidung. Lukas Müller hatte Phillip Onnen eingesetzt, der passte in den Fünfmeterraum von GVO und Voltmann brauchte nur noch den Fuß hinhalten. Den dritten Treffer für die Platzherren erzielte wieder Matondo nach einem genauen Zuspiel von Kant (55.). Kurz danach landete ein Kopfball von Lasse Dworczak an der Latte des VfB-II-Tores.

„Nach dem 3:0 sind wir etwas schlampig geworden, trotzdem haben wir auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich VfB-II-Trainer Marco Elia. Auch für GVO-Coach Hans-Jürgen Immerthal ging der Sieg des VfB II völlig in Ordnung: „Sie haben unsere Fehler brutal ausgenutzt, wir haben es ihnen aber auch zu einfach gemacht. Wir haben uns außerdem zu wenige Möglichkeiten herausspielen können.“

SV Brake - SV Eintracht 2:0. Die Etzhorner schlugen sich mit einer Notelf beim Ligaprimus mehr als achtbar. Der bärenstarke SVE-Schlussmann Dennis Pollmann reagierte bei zahlreichen Einschussmöglichkeiten der Braker glänzend und hielt sogar einen Foulelfmeter von Andre Jaedtke. „Die ganze Mannschaft hat ein tolles Spiel gemacht. Wenn man bedenkt, dass uns gegen die starken Braker gerade in der Defensive einige wichtige Spieler fehlten, spricht das Ergebnis für die gute Moral der Spieler“, lobte SVE-Coach Thomas Absolon.

BW Bümmerstede - RW Sande 3:2. Mohamed Alawie (8.) und Flamur Demiri eine Minute vor dem Pausenpfiff schossen die Blau-Weißen 2:0 in Führung. Nach dem Anschlusstreffer in der 46. Minute stellte Mazlum Orke nur 120 Sekunden später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.