• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger beweisen in Braunschweig Teamgeist

20.03.2019

Oldenburg /Braunschweig Zu einer mit zahlreichen Medaillen versüßten Wiedersehensfeier wurden die Norddeutschen Meisterschaften der Masters in Braunschweig für die neun Schwimmerinnen und Schwimmer des Oldenburger SV. Sie verbuchten beim Wettstreit von knapp 600 Aktiven aus 140 Vereinen aus acht Bundesländern dreimal Silber und siebenmal Bronze. Der Polizei SV kam durch Frank Pater zu einem Titel und einen zweiten Platz.

„Ein Ereignis wie dieses bringt auch ehemalige Oldenburger wieder auf den Startblock“, sagte OSV-Trainer Jürgen Schnitker mit Blick auf Leif Antonschmidt. Der Doktorand vom Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, bekannt als Kandidat aus der ProSieben-Show „Schlag den Henssler“, wo er im Juni 2018 500 000 Euro abräumte, war aus seiner neuen Wahlheimat zu seinen OSV-Kollegen gestoßen und belohnte sich in seiner Altersklasse 30 mit Bronze über 1500 Meter Freistil.

Weitere dritte Plätze im Einzel gab es durch Mischa Jablonski (AK 25, 50 Meter Rücken), Andreas Hüsing (AK 50, 200 Meter Brust) und Tammo Schüller (AK 30, 200 Meter) Schmetterling.

In den Staffeln über 4 x 50 Meter gelangen jeweils drei zweite und dritte Ränge. Silber holten die Frauen im Lagen-Wettbewerb (Wiebke von Waaden, Julia Throm, Wiebke Begerow, Mathilde Luise Ruis) sowie die Männer in den Freistil- (Jablonski, Hüsing, Ulrich Fortmann, Schüller) und Brust-Rennen (Schüller, Hüsing, Fortmann, Antonschmidt). Bronze gab es im Lagen-Wettkampf der Männer (Jablonski, Hüsing, Ulrich Fortmann, Schüller), im Freistil der Frauen (von Waaden, Throm, Begerow, Ruis) und in der Brust-Mixed-Staffel (Begerow, Ruis, Fortmann, Hüsing). „Die hohe Zahl an Teammedaillen zeugt vom guten Mannschaftsgeist des OSV“, meinte Hüsing.

PSV-Routinier Pater überzeugte derweil wieder auf den mittleren Freistilstrecken. In der Altersklasse 50 gewann er in 2:20,09 Minuten und mit 62 Hundertstelsekunden Vorsprung Gold über 200 Meter. Über 100 Meter fehlten ihm als Zweitplatzierten mehr als drei Sekunden zum Sieg. Ein fünfter Platz über 100 Meter Rücken rundete sein Meisterschaftswochenende ab. Vereinskollegin Birgit Cronenberg (ebenfalls AK  50) wurde über 50 Meter Freistil und Rücken Fünfte und Sechste.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.