• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hier satteln Kinder das Steckenpferd

19.06.2019

Oldenburg Könnte das Alte ein neuer Trend werden? Das Steckenpferd war schon in uralten Zeiten ein beliebtes Spielzeug. Und auch heute finden Kinder wieder Spaß daran, dieses „Pferd“ zu satteln. Es könnte sich gar ein Hobby daraus entwickeln. Im übertragenen Sinne bedeutet Steckenpferd ja auch Liebhaberei – im Englischen Hobby Horse, kurz Hobby.

Wenn man sich im 21. Jahrhundert mit einem Steckenpferd fortbewegt, dann nennt sich das „Hobby-Horsing“. In Finnland ist das schon die Trendsportart Nummer Eins. Der Stadtsportbund (SSB) Oldenburg möchte diesem Reitsport nun auch hier auf die Beine helfen. Im „Check.Fun“, so der Name des Kinder-Projekts (den die Kinder selbst ausgewählt haben) geht es mit viel PS voran.

Schon drei Wochenendtermine sind angeboten worden, an denen Kinder ab sechs Jahren das Hobby-Horsing ausprobieren konnten. Nach der Reiterei beim BTB sowie in den Turnhallen der Grundschulen Bürgeresch und Ohmstede sind am Sonntag, 23. Juni, die Steckenpferde in der Grundschule Dietrichsfeld, Liegnitzer Straße, los. Von 14 bis 16 Uhr sind Kinder willkommen und Eltern als Zuschauer erwünscht; kostenlos und ohne Anmeldung.

„Check.Fun“ ist aus dem kommunalen Gesundheitsprojekt „Gesund aufwachsen und leben in Oldenburg“ entstanden, das bis Ende 2021 vom Gesundheitsamt Oldenburg in Kooperation mit dem Stadtsportbund umgesetzt und von der Techniker Krankenkasse finanziert wird. Die derzeitigen Akteure sind neben dem SSB die Fördergemeinschaft Oldenburger Pferdesport und der TuS Ofen. Bei Projektkoordinatorin Dr. Kirstin Buhl vom SSB laufen die Fäden zusammen.

„Bislang gibt es keinen offiziellen Anbieter für Hobby-Horsing in Oldenburg“, weiß die Sportmedizinerin und wirbt: „Es ist nahezu überall mit wenigen Mitteln umsetzbar – drinnen wie draußen, Hindernisse lassen sich mit ein bisschen Fantasie sehr schnell aufbauen.“ Alle, die daran Interesse haben, wollen die Akteure mitnehmen. Buhl: „Jeder kann sein eigenes Projekt daraus entwickeln, auf allen Ebenen, ob tanzend, singend, als Schauspiel oder den Richtlinien des Reitsports entsprechend. Es ist geeignet für Kitas, Schulen, Vereine, Freizeitstätten, Kinderfeste.“

Bei den Kindern kommt Hobby-Horsing sehr gut. Das zeigte sich bei Werbeaktionen des SSB während der Pausen an den Grundschulen Bürger­esch, Ohmstede und Donnerschwee. „Mädchen und Jungen standen Schlange, um eines der Steckenpferde zu ergattern“, erzählt Kirstin Buhl. Dieser Zuspruch habe die Organisatoren in ihrem Handeln bestärkt.

Die weitere Planung sieht laut Buhl vor, das Hobby-Horsing in allen Oldenburger Grundschulen bekannt zu machen. Das Angebot soll in den Sportvereinen erhöht und Übungsleiter sollen dazu ausgebildet werden. Man möchte Möglichkeiten der Eigenherstellung der Steckenpferde aufbauen (Bastelläden, Amt für Kultur). 2020 soll ein Show-Turnier der Schulen und Vereine organisiert werden. Hobby-Horsing soll es auch bei großen Veranstaltungen geben: Weltkindertag auf dem Schlossplatz, Kramermarktumzug oder Stadtteilfeste

„In diesem kommunalen Projekt steckt so ein großes Potenzial, Kinder zur Bewegung zu animieren“, betont Kirstin Buhl und blickt in die Zukunft: „Discounter- Parkplätze sollten sonntags fürs Hobby-Horsing und Radfahren öffnen. “ Und fürs Jahr 2021 haben die Akteure auch schon eine Vision: Oldenburg lädt die Finnen ein. 

Wer sich für das Projekt stark machen möchte, kann sich melden beim Stadtsportbund Oldenburg, Dr. Kirstin Buhl; k.buhl@ssb-oldenburg.de oder Telefon   926 63 32.


Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.