• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Finalpleite für Seifert in Bremen

21.08.2019

Oldenburg /Bremen Tennisspieler Stefan Seifert hat das Endspiel des mit 3000 Euro dotierten Atlantic-Cups in Bremen verloren. Der Topgesetzte vom Oldenburger TeV unterlag der Nummer zwei des Tableaus, Frederik Press (Großflottbeker THGC), 6:3, 3:6, 4:10.

Ins Finale war Seifert dank eines 7:5, 6:1 gegen Mauro Piras, ungesetzter Lokalmatador von den Gastgebern vom Club zur Vahr, eingezogen. Der hatte zuvor gleich mehrere Gesetzte ausgeschaltet, darunter im Viertelfinale Seiferts an Position sechs eingestuften OTeV-Kollegen Jan Heine.

In der ebenfalls mit 3000 Euro ausgestatteten Frauen-Konkurrenz in Bremen war für die Topgesetzte Shaline Pipa bereits im Viertelfinale Schluss. Die gebürtige Oldenburgerin hat für das nun in dieser Woche stattfindende und mit 25 000 US-Dollar dotierte Turnier der ITF World Tour in Braunschweig eine Wildcard bekommen. In der ersten Runde an diesem Mittwoch trifft sie allerdings gleich auf die Nummer eins der Setzliste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.