• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburgerinnen glänzen im Deutschland-Trikot

02.08.2017

Oldenburg /Breslau Für die ganz große Überraschung sorgten ihre männlichen Kollegen, doch auch das Oldenburger Sportakrobatik-Trio mit Alina Heinowski, Annalena Kunz und Anna Hannemann hat bei den World Games in Breslau (Polen) für eine sensationelle Platzierung gesorgt. Während Tim Sebastian und Michail Kraft vom SC Riesa/Dresden bei den Herrenpaaren Gold vor den Duos aus Russland und Belgien gewannen, erkämpfte sich die OTB-Damengruppe im Deutschland-Trikot Platz fünf.

„Wir mussten als erstes Team auf die Fläche“, erzählt Heinowski, die mit dem A-Team sofort ein Achtungszeichen setzte und letztlich die viertbeste Punktwertung des ersten Durchgangs verbuchte. „Es war ein wahnsinniges Gefühl. 50 deutsche Schlachtenbummler mit Deutschlandfahnen feuerten uns an – darunter auch unsere Eltern“, sagt Heinowski, die mit ihren beiden Kolleginnen die starken Rivalinnen aus China und den USA hinter sich ließ.

Auch im zweiten Wettkampfabschnitt blieben die drei Mädels auffallend cool. Für die sichere Tempo-Übung mit atemberaubenden Elementen wie den sieben Doppelsalti bekam das Trio nicht nur vom mitgereisten Fanblock aus Deutschland großen Beifall. Am Ende schafften es die Oldenburgerinnen, mit der fünftbesten Gesamtpunktzahl China hinter sich zu lassen. Die ersten drei Plätze belegten Russland, Weißrussland und Großbritannien.

„Die harten Trainingseinheiten und Wettkämpfe der vergangenen Monate haben sich ausgezahlt. Wir sind wirklich enorm stolz auf diese sensationellen Leistungen unserer Sportakrobatinnen“, sagte OTB-Coach Manuel Karczmarzyk, der den Erfolg seiner Schützlinge von der Show-WM in Norwegen aus verfolgt hatte. „Herzlichen Dank an alle Eltern, Sponsoren und Förderer, die uns auf diesem Weg begleitet und an die Mädchen geglaubt haben“, ergänzte seine Frau und Trainerkollegin Christiane Karczmarzyk.

„Einen fünften Platz bei diesem Wettkampf zu erreichen, ist eine großartige Leistung. Ihr zählt jetzt auch zu den erfolgreichsten Sportakrobaten Deutschlands“, kommentierte Bernd Hegele, Vize-Präsident des Deutschen Sportakrobatikbundes die Leistung der drei OTBerinnen, die nun in die Trainingsvorbereitungen für die EM im Oktober in Polen einsteigen.

Weitere Nachrichten:

SC Riesa | Osnabrücker Turnbund | World Games