• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Corona-Krise: Vorzeitiges Saisonende zementiert Platz zwei des OTB

13.03.2020

Oldenburg Für die beiden Regionalliga-Teams der Volleyballabteilung des OTB wie die Teams aus den oberen und unteren Spielklassen ist die Saison vorzeitig beendet. An diesem Wochenende hätten für die meisten Mannschaften die letzten Begegnungen stattfinden sollen, aber der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) hat wie der Nordwestdeutsche Volleyball-Verband (NWVV) mit Verweis auf die Corona-Virus-Krise beschlossen, den laufenden Betrieb an der 3. Liga mit sofortiger Wirkung zu beenden.

„Wir befinden uns aktuell in einer Situation, in der wir aufgrund von höherer Gewalt und politischen Empfehlungen eine Entscheidung treffen mussten“, sagte DVV-Präsident René Hecht. Eingeschlossen sind auch alle Veranstaltungen der Deutschen Volleyball-Jugend (DVJ) und im Seniorenbereich. Für den Spielbetrieb im Hallen-Volleyball unterhalb der Regionalligen, der im Zuständigkeitsbereich der Landesverbände liegt, wurde eine sofortige Beendigung ebenfalls empfohlen.

Dieser Empfehlung ist der NWVV gefolgt. „Es gilt für uns alle, zum Wohle unserer Vereine, Mannschaften und der Mitglieder, die Verbreitung des Corona-Virus so schnell wie möglich zu verlangsamen“, erklärte Präsident Klaus-Dieter Vehling. Weiterhin wird empfohlen den Trainingsbetrieb ab sofort ruhen zu lassen.

Wie der Auf- und Abstieg nun geregelt wird, soll zu einem späteren Zeitpunkt entschieden und kommuniziert werden. Für die auf Position vier liegenden OTB-Männer (17 Spiele, 30 Punkte) wäre es beim Saisonfinale an diesem Samstag im Heimspiel gegen den VC Osnabrück nur noch um die finale Platzierung im Mittelfeld der Tabelle gegangen. Die Ränge drei bis sechs wären noch möglich gewesen.

Für die Frauen vom Oldenburger TB (ebenfalls 17, 30) hätte in der Partie bei Union Lohne ihr Aufstiegsrelegationsrang zwei hinter Meister VC Osnabrück auf dem Spiel gestanden. Spelle-Venhaus (17, 28) hätte die Mannschaft von OTB-Trainer Stefan Noltemeier noch abfangen können.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.