• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Bümmerstede bleibt nach 1:0 in der Erfolgsspur

29.10.2018

Oldenburg /Delmenhorst Die Bezirksliga-Fußballer von BW Bümmerstede bleiben mit dem 1:0 gegen SV Wilhelmshaven in der Erfolgsspur. GVO dagegen verlor bei Turabdin Delmenhorst 2:4.

BW Bümmerstede - SV Wilhelmshaven 1:0. Die Bümmersteder holten mit einer taktisch disziplinierten Einstellung den dritten Sieg in Folge. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz und auch die besseren Tormöglichkeiten. Sie scheiterten aber mehrmals am überragenden BWB-Schlussmann Lars Zimmermann. „Lars hat uns mit seinen starken Paraden die Null zur Pause gehalten“, lobte BWB-Trainer Timo Ehle.

Nach Wiederbeginn wurde die Partie ausgeglichener, aber auch zerfahrener und hektischer. Julian Gläser nutzte schließlich eine der wenigen Tormöglichkeiten der Bümmersteder zum Siegtreffer, als er nach einem Sololauf durchs Mittelfeld den Ball aus 20 Metern in den Winkel hämmerte (76. Minute).

Turabdin Delmenhorst - GVO 4:2. „Wir haben es Turabdin einfach zu leicht gemacht, Tore zu schießen“, kritisierte GVO-Coach Hans-Jürgen Immerthal. Andre Geiken hatte mit einem sehenswerten Fallrückzieher (11.) das frühe 0:1 durch Simon Matta ausgeglichen. Kurz nach der Pause erzielte Patrick Janzen nach einem Konter das 2:1 für die Osternburger (48.). Dann ließ sich GVO aber selbst zweimal auskontern, Ali Hazimeh (63.) und Matta (69.) drehten das Spiel.

Danach hatte Lasse Dworczak innerhalb von zwei Minuten zwei glasklare Chancen für GVO, schoss aber beide Male aus kurzer Distanz am Tor der Gastgeber vorbei (77./78.). „Da fehlte die Ernsthaftigkeit im Abschluss. Wir haben uns die Niederlage selbst zuzuschreiben, weil wir im Spiel nach hinten einfach zu passiv waren und nicht entschlossen genug in die Zweikämpfe gegangen sind“, haderte Immerthal mit dem Zweikampfverhalten seiner Spieler.

Die Partie zwischen Baris Delmenhorst und TuS Eversten wurde am Samstag abgesagt. Ein Gründungsmitglied des Delmenhorster Vereins war in der vergangenen Woche plötzlich verstorben, weshalb Baris um eine Verlegung des Spiels bat. Die Partie soll am 13. November nachgeholt werden.

Bereits am kommenden Mittwoch geht es in der Bezirksliga weiter. Dann tritt GVO beim TSV Abbehausen an und Eversten ist beim Tabellenletzten SVE Wiefelstede gefordert. Beide Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.