• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Lokalmatador läuft vorne weg

15.04.2019

Oldenburg Starker Wind machte den Läufern beim Famila-Lauf das Leben schwer. Kein Grund für Lokalmatador Dennis Osterfeld vom LC Wechloy, sich beim Lauf über die Halbmarathondistanz zu verstecken. Vom Start weg übernahm er das Kommando, setzte sich sofort an die Spitze des Feldes und gab diese auch nicht mehr her. Obwohl er in der zweiten Runde das Tempo etwas rausnehmen musste, lief Osterfeld am Ende in 1:22:19 Stunden einen souveränen Sieg heraus. Fast zwei Minuten dahinter kam Triathlet Carsten Niederberger (1:24:13 Stunde) vom 1. TCO „Die Bären“ als Zweiter ins Ziel. Auf Platz drei lief Farhad Abdalkarem (1:24:43) vom TuS Jaderberg.

Den Sieg bei den Frauen sicherte sich Antje Günthner von LSF Oldenburg in 1:33:13 Stunden. Auf den Plätzen folgten Deike Burghardt (Rennschnecken Westerstede, 1:34:42) sowie Camilla Zaage (Werder Bremen, 1:35:44).

Etwas spannender ging es zunächst über zehn Kilometer zu, wo sich eine Dreigruppe gefunden hatte. Nach knapp der Hälfte der Strecke konnte sich dann aber Matthias Schütte (Papier- und Kartonfabrik Varel) etwas absetzen und in 35:04 Minuten den Sieg vor Andreas Bröring (Team Ultrasports, 35:25 Minuten) sowie Bastian Martschausky (TuS Eversten, 35:34) einfahren. „War in Ordnung für die Umstände. Vor zwei Wochen lief es besser. Aber ich habe gewonnen“, zeigte sich der Sieger im Ziel durchaus zufrieden. Etwas deutlicher war es bei den Frauen, wo Sandra Sahlmann (42:35) vom TuS Neuenwalde die beiden Triathletinnen Kai Sachtleber (43:48) und Pia Frohberg (44:18, beide 1. TCO) auf die Plätze verwies.

Der Sieg über die fünf Kilometer ging nach Bremen. Lauritz Grote (LG Bremen-Nord) gewann in 17:05 Minuten vor den zeitgleichen Alexander Hasselbach Strolch und Stephan Steenhardt (Teutonia Stapelmoor, beide 17:19). Bei den Frauen gab es in einem engen Rennen mit Charlotte Friedrich (1. TCO, 21:06), Jana Zilich (LSF, 21:19), und Tomke Köhler (DSC, 21:23) ein reines Oldenburger Podium.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.