• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Zwillinge debütieren vor 10 000 Besuchern

04.01.2019

Oldenburg Sie gehören bei Europas größter Turnshow schon fast zu den alten Hasen, doch das Kribbeln und die Vorfreude sind immer noch riesig. Bei der am vergangenen Wochenende in Oldenburg gestarteten 32. Auflage des „Feuerwerk der Turnkunst“ mit dem Motto „Connected“ zeigen die Show-Asse der „New Power Generation“ vom OTB ihre Choreografie „Ready or Not“ an diesem Samstag gleich zweimal in Hannover.

„Es ist der erste große Auftritt für uns und dann gleich vor so vielen Zuschauern“, sagt die zehnjährige Mia Ohlsen. „Wir sind ganz schön aufgeregt“, ergänzt ihre Zwillingsschwester Leni.

Für die beiden Vorstellungen in der ausverkauften Tui-Arena, bei der die Oldenburgerinnen mit dem Tournee-Ensemble jeweils 10 000 Besucher begeistern wollen, haben die OTBerinnen einige Zusatzschichten eingelegt. In 20 Extra-Übungsstunden wurde fleißig für die Auftritte vor insgesamt 20 000 Zuschauern geprobt. „Der Aufwand war enorm“, berichtet Trainerin Christiane Karczmarzyk.

Mitte November war die OTB-Gruppe in Worms beim „Rendezvous der Besten“ zur besten deutschen Showgruppe des Deutschen Turner-Bundes (DTB) gekürt worden. Fast gleichzeitig präsentierten die Oldenburgerinnen ihre „Ready or Not“-Show vor TV-Kameras bei der RTL-Show „Das Supertalent“. Die dort gezeigte Choreografie wurde nun noch einmal modifiziert, jüngere Akrobatinnen wurden integriert.

Beim Tournee-Start in Oldenburg hatten am vergangenen Samstag in Oldenburg bei der rund dreistündigen Vorstellung mit 24 Einlagen aus den Bereichen Turnen, Akrobatik und Bewegung schon die „Green Spirits“ der TSG Hatten-Sandkrug ihre Choreografie „Krebse im Reich der Seeanemonen“ präsentiert. Ebenfalls in der großen EWE-Arena hatten sich tags darauf auch die Einrad-Mädchen vom Harpstedter „Unicycle-Team“ mit ihrem Thema „Beats of the universe“ bestens präpariert gezeigt.

„Das Engagement aller unserer Teilnehmerinnen für dieses besondere Ereignis war sehr hoch. Einige sind extra eher aus dem Urlaub zurückgekehrt“, verrät Karczmarzyk. Die 26 Sportakrobatinnen der „New Power Generation“ würden sich riesig auf die Auftritte freuen und wollen „ein Teil der großen Feuerwerk-der-Turnkunst-Familie sein“.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.