• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Football: Knights lassen es erneut krachen

26.08.2019

Oldenburg Mit starkem Football lieferten die Oldenburg Knights am Sonntag im Marschwegstadion überzeugend den Nachweis nach, dass sie auch ohne fremde Hilfe den Titel in der Regionalliga Nord geholt hätten. Die Ritterhude Badgers, die vor einer Woche die da spielfreien Ritter zum Sofa-Meister gemacht hatten, wurden vor 703 Zuschauern deutlich mit 50:20 besiegt.

„Das war begeisternder Football – dementsprechend gut war auch die Stimmung auf der Tribüne“, freute sich Knights-Sportdirektor Holger Völling, dessen Team wie so oft in dieser Saison gleich mit dem ersten Angriffszug die ersten Punkte verbucht hatte. Zunächst sah es so aus, als wolle Quarterback Justus Marterer selbst laufen, aber dann bediente er mit einem genauen Pass Johann Kruthaup, der den Ball noch im Fallen sichern konnte.

Jannik Birk erhöhte sicher per Extrapunkt auf 7:0 und tat dies auch im zweiten Abschnitt, als Kruthaup nach einem 30-Yards-Pass von Marterer seinen zweiten Touchdown markiert hatte. Nachdem sich Running Back Nils Bünger durch die Gäste-Defense getankt hatte, ging es mit einer verdienten 21:0-Führung in die Kabinen. Danach erhöhten Birk – diesmal nicht nur per Extrapunkt-Versuch, sondern auch mit einem Field Goal zum 24:0 – sowie Kruthaup nach einem Pass von Andreas Loreth auf 31:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu Beginn des letzten Viertels hatten auch die Badgers-Fans Grund zum Jubeln, als Tammo Vroom einen langen Pass fing und auf 6:31 verkürzte, ehe sich eine Art von „Wie-du-mir-so-ich-dir-Spiel“ entwickelte. Machte eins der Teams einen Touchdown, konterte das andere sofort mit einem eigenen. Für die Knights stockten Rudolf Henne und Kruthaup das Konto auf, auf der anderen Seite waren Christian Heinke und Til Sander erfolgreich.

„Im vierten Viertel waren wir nicht mehr voll konzentriert. Das ärgert mich etwas“, meinte Interimscheftrainer Jens Püschel, der den erkrankten Marcus Meckes vertrat: „Aber es ist natürlich nicht so einfach in dieser Situation, die Konzentration bis zum Ende aufrechtzuhalten.“

Als kurz Schluss viele glaubten, dass die Knights die Zeit ablaufen lassen, bediente Loreth erneut Kruthaup, der sich die Chance auf seinen fünften Touchdown nicht nehmen ließ. „Ich freue mich, dass wir so deutlich gewinnen konnten“, resümierte Völling strahlend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.