• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Titelhamster lässt Ritter träumen

22.06.2019

Oldenburg Verlustpunktfreier Spitzenreiter gastiert beim sieglosen Schlusslicht: Die Rollen sind klar verteilt, wenn die Oldenburg Knights an diesem Samstag um 18 Uhr bei den Hamburg Pioneers antreten. Denkt man dazu noch an das 33:3 im Hinspiel, spricht eigentlich alles für eine Fortsetzung der ritterlichen Erfolgsserie in der American-Football-Regionalliga. Chefcoach Marcus Meckes und Führungsspieler Christoph Oetken treten aber markant auf die Euphoriebremse.

„Der Tabellenplatz spiegelt nicht das Potenzial dieser Mannschaft wider“, sagt Meckes über die Hamburger. „Sie haben ein sehr kompaktes Team, in dem der Quarterback das fehlende Puzzlestück war“, ergänzt der Knights-Trainer mit Blick auf Elliott Bodmann. Nachdem den Pioneers in den ersten Spielen ein adäquater Spielmacher gefehlt hatte, wurde der 22-Jährige von den Swansea Titans aus Wales an die Elbe geholt und debütierte vor einer Woche beim 9:24 gegen die Braunschweig Lions II.

„Nun sind die Pioneers ein Team, das jeden Gegner schlagen kann“, warnt Meckes. „Sie sind sehr schwer einzuschätzen. Ich denke, dass wir sie im ersten Spiel einfach überrumpelt haben und es nicht noch einmal so einfach wird“, stimmt Oetken seinem Trainer zu, strebt mit seinen Kollegen aber natürlich den fünften Sieg im fünften Spiel an.

Der 26-Jährige ist vor dieser Saison zu den Knights zurückgekehrt, nachdem er in den vergangenen vier Jahren mit den Braunschweig Lions zweimal den „German Bowl“ um die Deutsche Meisterschaft und viermal den „Eurobowl“ gewonnen hatte. „Ich wollte in der GFL spielen und Titel gewinnen“, erklärt der Star-Wide-Receiver und ergänzt: „Es war für mich die Chance, mich auf höchstem europäischen Niveau auszuprobieren und zu sehen, wo man im Vergleich steht.“

Die erfolgreiche Karriere begann, als er als 16-Jähriger „durch den Freund meiner Mutter“ zum Football kam. „Da es in Oldenburg damals allerdings noch keine Jugendmannschaft gab, habe ich zunächst wieder aufgehört und weiter Fußball gespielt“, erzählt Oetken, der schon zuvor sämtliche Jugendklassen als Fußballer durchlaufen hatte. Zwei Jahre später nahm die Football-Karriere aber Fahrt auf. Nach einer Saison in der Jugend und zwei Spielzeiten bei den Männern inklusive Aufstieg in die Regionalliga ging’s zum Rekordmeister nach Braunschweig.

„Da ich Ende der letzten Saison beschlossen hatte, nicht mehr unbedingt in der ersten Liga zu spielen, hat mich nichts mehr in Braunschweig gehalten“, verrät Oetken. „Die Entscheidung zwischen Knights und Outlaws war einfach, da ich bei meinem Abschied vor vier Jahren gesagt hatte, dass ich besser zurückkommen wollte, um den Knights weiter zu helfen.“

Kollektiv träumt er mit den Rittern vom GFL2-Aufstieg, persönlich möchte Oetken „jedem Spiel meinen Stempel aufdrücken und im Schnitt pro Spiel auf 100 Yards und einen Touchdown kommen“. Nach vier Spielen stehen für den Passempfänger bereits fünf erfolgreiche Besuche in der gegnerischen Endzone zu Buche – zwei waren es im Hinspiel gegen die Pioneers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.