• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Formenlauf: So schnuppern Taekwondokas wieder Wettkampf-Luft

16.06.2020

Oldenburg Mit viel Kreativität und Enthusiasmus haben die Taekwondo-Kämpfer von SV Ofenerdiek und SV Eintracht die ersten Wettkampf-Schritte aus der Corona-Pause gemacht. Direkte Duelle mit Körperkontakt sind zwar noch nicht erlaubt, aber im Taek­wondo gibt es die Disziplin des Formenlaufs, die sich bestens für ein virtuelles Kräftemessen anbietet. Insgesamt 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den beiden Oldenburger Vereinen sowie von MTV Nienburg und SV Raspo Osnabrück ließen sich die Chance nicht entgehen.

„Es ging hier in meinen Augen nicht darum, wer der Beste ist, sondern eher darum, dass wir vor allem die Kinder, die sehr stark unter den sportlichen Einschränkungen gelitten haben, motivieren und weiterhin fördern können“, erklärte Zoe Scheve vom SV Ofenerdiek und ergänzte: „Mir macht das Kindertraining unheimlich viel Spaß, und ich bin erstaunt was die Kinder in der Trainingspause noch in ihren Köpfen behalten haben.“

Dem Gürtel entsprechend

Beim Formenlauf müssen festgelegte Techniken in einer vorgegebenen Reihenfolge durchgeführt werden. Drei Wochen hatten die Vereine Zeit, ihre Sportlerinnen und Sportler beim Präsentieren einer ihrem Gürtel entsprechenden, traditionellen Taek­wondo-Form zu filmen. Anschließend wurden die Videos jedem der sieben Kampfrichter zur Verfügung gestellt, damit diese ihre Wertungen abgeben konnten. Um die Organisation der virtuellen Veranstaltung hatten sich die Nienburger gekümmert.

Neun Stunden Filmdreh

„Wir haben uns an zwei Samstagen je viereinhalb Stunden in der Halle aufgehalten und alle 30 Minuten ein neues Kind gefilmt“, erzählt Scheve, die selbst als Teilnehmerin wie als Kampfrichterin dabei war. „Wir sind nach demselben System wie auf den Turnieren unseres Verbandes vorgegangen, so dass jeweils die niedrigste und die höchste Wertung gestrichen wurde. So konnte ich selber teilnehmen, aber auch gleichzeitig Kampfrichter sein, da ich mir selber eine 5,0 – die niedrigste mögliche Wertung – gegeben habe.“

Oldenburger Podiumsplatzierungen

Weiße/Weiß-Gelbe Gurte: 1. Samuel Spalluto, 2. Larissa Nordhofen (beide SVO), 3. Levan Injakin (Eintracht). Gelbe Gurte: 1. Artur Becker (Eintracht), 3. Alessia Spalluto (SVO). Gelb-Grüne Gurte: 1. Letitia Gerz, 2. Anna Yara Trümer (beide Eintracht), 3. Eva-Lenja Jansen (SVO). Grüne/Blau-Grüne Gurte: 1. Artemis Margaritidis (Eintracht), 2. Da-Yun Kim (SVO). Blaue/Braune Gurte: 1. Angelina Sawodowski,2. Luna Balvert (beide SVO). Braun-Schwarze Gurte: 1. Zoe Scheve, 2. Vivien Trzewik (beide SVO).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.