• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Eintracht kämpft um minimale Chance

28.04.2018

Oldenburg Ihre minimale Chance auf den Klassenerhalt wollen die Bezirksliga-Fußballer des SV Eintracht an diesem Sonntag mit einem Sieg gegen den FC Rastede wahren. In ganz anderen Sphären schwebt die VfB-Reserve, die bei Landesliga-Absteiger Wildeshausen den zwölften Sieg in Folge anstrebt. GVO und Bümmerstede kämpfen am Sonntag im Derby nur noch um den Ehrentitel „Zweitbeste Oldenburger Bezirksligamannschaft“.

SV Eintracht - FC Rastede (Sonntag, 11 Uhr, Sportplatz Hellmskamp). Wenn der Aufsteiger den sofortigen Abstieg noch verhindern will, muss er jetzt mehrere Siege in Folge einfahren. In Brake hatten sich die Etzhorner zwar gut geschlagen, aber trotzdem verloren (0:2). Da Rastede und Stenum dagegen drei Punkte holten, vergrößerte sich der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auf 14 Zähler. „Der Spieltag war für uns nicht gut gelaufen. Noch sind wir nicht abgestiegen. Gegen Rastede müssen wir aber gewinnen, um noch eine Chance zu haben“, weiß Trainer Thomas Absolon.

GVO - BW Bümmerstede (Sonntag, 15 Uhr, Sportpark Osternburg). Die Erfolgsserie der Osternburger (zuvor sechs Siege am Stück) fand am vergangenen Wochenende durch ein 0:3 im Derby beim VfB II ein nicht unerwartetes Ende. „Der VfB II war deutlich überlegen. Wir konnten uns gerade in der Offensive nicht so behaupten wie erhofft“, erkannte Coach Hans-Jürgen Immerthal und will im nächsten Stadtduell gern eine neue Serie starten. Die Bümmersteder gewannen ihre beiden vergangenen Partien, entledigten sich mit nun 34 Zählern aller Abstiegssorgen und sitzen GVO (37) dicht im Nacken. In dieser Partie sind Tore garantiert, denn die Gäste haben in dieser Saison noch nicht einmal 0:0 gespielt.

VfL Wildeshausen - VfB II (Sonntag, 15 Uhr). Im Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten aus dem Landkreis (23 Spiele, 45 Punkte) und den zweitplatzierten Oldenburgern (25, 51) geht es wohl nur noch um die „Goldene Ananas“. Die Regionalliga-Reserve hat bei noch fünf ausstehenden Partien zehn Zähler Rückstand auf Primus Brake, dem Titel und Aufstieg wohl nicht mehr zu nehmen sind.

Die Mannschaft von VfB-II-Trainer Marco Elia will im Krandelstadion trotzdem das Dutzend voll machen – also den zwölften Sieg in Folge einfahren. Wildeshausen hat sich durch vier Spiele ohne Sieg (nur ein Punkt) vorzeitig aus dem Titelrennen verabschiedet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.