• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Eintracht startet trotz Unterzahl stark

19.08.2019

Oldenburg Ein dickes Ausrufezeichen haben die Fußballer des SV Eintracht durch einen deutlichen Sieg im ersten Spiel in der Jade-Weser-Hunte-Liga gegen Berne gesetzt. Für die anderen Oldenburger Teams verlief das Wochenende weniger erfolgreich. Eversten erreichte bei der SG Elmendorf/Gristede nur ein 1:1, während SWO, VfL II und Ohmstede verloren.

SV Eintracht - SVG Berne 4:0. „Bei uns hat alles gestimmt. Die Abwehr stand sicher, wir haben unser Spiel sehr gut aufgebaut und sind nie nervös geworden“, meinte SVE-Coach Andreas Greff, dessen Team sich auch durch den frühen Platzverweis von Kevin Grüter nicht aus der Ruhe bringen ließ (17. Minute). Kurz darauf erzielte Lars von Saldern das 1:0. Nach Wiederbeginn stellte Luca Schir­macher die Weichen per Doppelpack auf Sieg.

SG Elmendorf/Gristede - TuS Eversten 1:1. „Wir waren klar besser – hier dürfen wir nie nur 1:1 spielen“, ärgerte sich TSE-Coach Nils Reckemeier. Christoph Knoop traf nur den Pfosten, einzig Benedikt Determann überwand den sehr guten SG-Torwart Daniel Oltmer (17.). Nach der Pause hatte Eversten einige glasklare Einschussmöglichkeiten, doch der Keeper hielt alle. Elmendorf schoss nach der Pause nur einmal auf das TSE-Tor, aber Rene Fredehorsts Versuch zehn Minuten vor Schluss passte.

FC Ohmstede - ESV Wilhelmshaven 1:5. Die Gastgeber erwischten einen rabenschwarzen Tag. Nachdem Habib Haliti die Gäste mit einem Freistoß in Führung geschossen hatte (28.), wurden dem Gegner von der Jade die beiden nächsten Tore „geschenkt“, monierte FCO-Coach Christian Fels und ergänzte enttäuscht: „Wir waren vor der Pause die bessere Mannschaft, lagen durch diese Fehler nach 45 Minuten aber 0:3 hinten.“ Jascha Meine sorgte kurz nach Wiederbeginn für die Entscheidung.

1. FC Nordenham - VfL II 5:3. Beide Mannschaften spielten in der ersten Halbzeit mit offenem Visier und trafen zusammen fünfmal. Patick Lizius, Tyrone Lassey und Ali Akyol sorgten für ein 3:2 der Gäste, ehe sich die Platzherren erheblich steigerten. „Während Nordenham immer stärker wurde, konnten wir nicht mehr zulegen – deshalb haben wir auch verdient verloren“, meinte VfL-II-Coach Steffen Janßen.

FC Zetel - SW Oldenburg 4:2. Auch Jürgen Gaden sprach von einem gerechten Ergebnis gegen sein Team, „weil wir viel zu viele Fehler gemacht haben. Unser Stellungsspiel bei Standards war schlecht. Dazu haben wir uns viel zu viele einfache Ballverluste geleistet“, kritisierte er. Oliver Kleinhans hatte zweimal einen Rückstand gegen den Aufsteiger aus Friesland ausgeglichen, doch kurz nach dem 2:2 leistete sich die SWO-Abwehr den nächsten schweren Patzer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.