• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Eversten klettert mit Derbyerfolg an Spitze

07.05.2018

Oldenburg Mit dem dritten Sieg in der Fusionsliga innerhalb von neun Tagen und dem zweiten innerhalb von zweieinhalb Wochen gegen den SV Ofenerdiek haben die Fußballer von TuS Eversten ihren Kurs in Richtung Bezirksliga-Aufstieg fortgesetzt. Da auch der ESV Wilhelmshaven in Nordenham Punkte liegen ließ (2:2), übernahm die TSE-Auswahl sogar vorerst Rang eins.

SV Ofenerdiek - TuS Eversten 0:1. „Es war ein richtiges 0:0-Spiel – unsere Niederlage war unverdient“, meinte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann nach dem Derby, in dem beiden Teams die vielen Spiele der vergangenen Tage deutlich anzusehen waren. Die Stadtrivalen leisteten sich viele Fehlpässe und erspielten sich kaum Torchancen. Die erste richtig gute Möglichkeit hatte Roman Epp für den SVO, schoss den Ball aber aus kurzer Distanz am Tor vorbei (10. Minute). Eversten machte es später besser, nach einem Pass von Hendrik Detmers verschätzte sich ein Ofenerdieker, und Kai-Uwe Dannehl traf zur Führung (33.). Nach der Pause bemühten sich die Gastgeber um den Ausgleich, hebelten die gut gestaffelte TSE-Abwehr aber nicht aus. „Die Ofenerdieker hätten in Führung gehen müssen, wir haben den einzigen Fehler von ihnen ausgenutzt“, meinte Coach Nils Reckemeier.

VfL Bad Zwischenahn - SW Oldenburg 2:2. „Wir wollten gewinnen, haben aber einfach zu wenig investiert“, meinte SWO-Trainer Jürgen Gaden, dessen Team ganz schwach gestartet war und schon nach drei Minuten durch einen Treffer von Moritz Zaher hintengelegen hatte. Nach dem 1:1 durch Malte Krägler (13.) wurden die Sandkruger stärker und gingen durch Kevin Suhrkamp in Front. In die beste Phase der Gäste fiel überraschend das 2:2, als Zaher den Ball bei einem Freistoß aus 45 Metern versenkte.

VfL II - SR Esenshamm 9:0. Die Gäste traten nur mit zehn Akteuren an, weil ein Auto mit den anderen Spielern mit technischen Problemen auf der Strecke geblieben war. „Wir haben gar nicht so überragend gespielt, aber aus unseren Chancen endlich auch Tore gemacht“, meinte Co-Trainer Frithjof Lachauer. Nach dem 0:3 stellten die Gäste jegliche Bemühungen ein, selbst Fußball zu spielen.

BV Bockhorn - FC Ohm­stede 4:1. Gegen die sehr kompakt stehenden Friesländer fand der FCO keine Mittel. Nach dem 1:2 durch Arndt Meyer-Helms (68.) keimte Hoffnung auf, doch nach dem 1:3 durch einen umstrittenen Foulelfmeter war die Partie entschieden (76.). „Wir haben einfach nichts geregelt bekommen“, ärgerte sich Coach Berthold Boelsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.