• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Eversten und Ofenerdiek lassen wichtige Punkte liegen

23.04.2018

Oldenburg Die Fußballer der Fusionsligisten SV Ofenerdiek und TuS Eversten haben durch ihre Niederlagen jetzt drei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter ESV Wilhelmshaven. Der VfL II verlor mit dem 1:3 bei TuS Büppel wertvolle Punkte im Abstiegskampf.

VfL Bad Zwischenahn - TuS Eversten 2:1. Nach dem 3:4 gegen die Ammerländer im Oktober startete Eversten eine Erfolgsserie von elf Spielen ohne Niederlage. Jetzt beendete der VfL diese auch. Eversten hatte Glück, dass es zur Pause durch den Treffer von Moritz Zaher nur 0:1 stand. Mit dem zweiten Treffer für den VfL durch Dirk Delger war die Partie gelaufen. „Es war von der ersten bis zur letzten Minute und von hinten bis vorne eine ganz schlechte Mannschaftsleistung“, bilanzierte TSE-Trainer Nils Reckemeier.

SV Ofenerdiek - ESV Wilhelmshaven 2:3. In der Schlussphase sicherte Kevin Rohlfs mit seinem Kopfballtor dem Tabellenführer den Auswärtssieg (88.). Kurz danach verweigerte nach Ansicht der Ofenerdieker der Schiedsrichter ihnen einen klaren Handelfmeter. „Der ESV hat verdient gewonnen, weil er einfach mehr als wir investiert hat“, meinte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann.

TuS Büppel - VfL II 3:1. Trotz der Pausenführung durch einen von Mouhamed-Cherif Sanni verwandelten Foulelfmeter verlor der VfL II dieses Kellerduell völlig verdient. Petrer Schmidt erzielte direkt nach Wiederbeginn den Ausgleich für die Friesländer. Jannik Onken und Jakub Sulak besiegelten die Pleite. „Büppel hat uns gezeigt, wie man um den Klassenerhalt kämpfen muss. Unsere Mannschaft hat den Abstiegskampf nicht angenommen und deshalb verdient verloren“, ärgerte sich VfL-II-Co-Trainer Frithjof Lachauer.

SV Gödens - SW Oldenburg 0:3. „Eine so schlechte Halbzeit habe ich von meiner Mannschaft noch nie gesehen, es ging zu wie auf einem Bolzplatz“, monierte SWO-Trainer Jürgen Gaden die Leistung seines Teams vor der Pause. Nach Wiederbeginn reichten den Sandkrugern dann zehn starke Minuten, um den Sieg einzutüten.

SG Wangerland/Tettens - FC Ohmstede 4:3. Die Ohmsteder fühlten sich um einen verdienten Punkt betrogen. Eine Flanke von Torben Pietruska war in der Schlussminute ins Tor der Platzherren gesegelt. Der Torwart der Friesländer war dabei von einem Mitspieler über den Haufen gerannt worden, Schiedsrichter Marcel Dahl entschied zum Entsetzen der Ohmsteder auf Freistoß für Wangerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.