• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

GVO empfängt Rastede zum Spitzenspiel

19.10.2019

Oldenburg Die Fußballer von Bezirksligist GVO empfangen am Sonntagnachmittag im Spitzenspiel den Tabellenzweiten FC Rastede. Brian Adamovic steht indes bei seiner Premiere als Coach von Aufsteiger SV Ofenerdiek beim wiedererstarkten SV Brake am Sonntag vor einer schwierigen Aufgabe. Bereits an diesem Samstag steigt in Bümmerstede das Kellerduell gegen den FC Hude.

BW Bümmerstede - FC Hude (Samstag, 15 Uhr, Sportplatz Dwaschweg). Beide Mannschaften laufen ihren Ansprüchen gewaltig hinterher. Hudes Trainer Lars Möhlenbrock hatte vor der Saison einen Platz unter den ersten Fünf als Ziel ausgerufen. Auch die Blau-Weißen wollten um die vorderen Plätze mitspielen. Die Realität sieht für beide Mannschaften aber anders aus. BWB liegt nach dem elften Spieltag mit nur acht Punkten auf Rang 14, Hude hat als 13. nur einen Zähler mehr. Beide müssen also punkten, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

GVO - FC Rastede (Sonntag, 15 Uhr, Sportpark Osternburg). Die Ammerländer sind in Osternburg kein gerngesehener Gast. Seit GVO 2014 in die Bezirksliga aufgestiegen ist, gewannen die Osternburger kein Heimspiel gegen die Rasteder. Die spielen in dieser Saison sogar ganz oben mit, weil sie mit Sergej Müller (9 Tore) und Christopher Nickel (8) eines der besten Angriffsduos der Liga haben. GVO hat vor zwei Wochen mit dem 4:0 gegen Ofenerdiek seine kleine Ergebniskrise beendet.

SV Brake - SV Ofenerdiek (15 Uhr). Der Aufsteiger ist beim Landesliga-Absteiger klarer Außenseiter. Für den neuen SVO-Trainer Brian Adamovic wird die Partie in der Wesermarsch ein Kaltstart. „Wir konnten am Donnerstag wegen der Platzsperre nur in der Halle trainieren. Wir werden am Sonntag sehen, wie es läuft und ob man von der Seitenlinie etwas ändern kann“, meint der neue SVO-Coach. Er hatte während seines Urlaubs spontan in Ofenerdiek bis zum Saisonende zugesagt. „Wir wollen versuchen, bis zur Winterpause den Anschluss an das untere Mittelfeld zu schaffen“, gibt er als Ziel aus. Auch die Kreisstädter aus der Wesermarsch haben bereits einen Trainerwechsel hinter sich: Der neue Mann Loay Mohammed fuhr bislang vier Punkte in zwei Partien ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.