• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: GVO feiert Sieg trotz Unterzahl

11.11.2019

Oldenburg Die Rote Laterne in der Bezirksliga haben die Fußballer von BW Bümmerstede durch ein 3:0 im direkten Duell wieder dem SV Ofenerdiek in die Hand gedrückt. Es war für den Aufsteiger nach drei Siegen in Serie die erste Pleite unter dem neuen Trainer Brian Adamovic. GVO gelang unter Interimscoach Jan Majewski ein 4:2 gegen Heidkrug und hat in Ex-Trainer Marco Elia (ab 2017 zwei Jahre beim VfB unter Vertrag) einen Nachfolger für Hans-Jürgen Immerthal gefunden. Der 43-Jährige übernimmt im Winter.

SV Ofenerdiek - BW Bümmerstede 0:3. „Meine Mannschaft hat die erhoffte Reaktion gezeigt. Wir waren von Anfang an griffig, haben Fußball gespielt und gekämpft“, freute sich BWB-Trainer Marco Büsing, dessen Team sich im Vergleich zum vorherigen 2:3 gegen Abbehausen deutlich gesteigert hatte.

Von Beginn an waren die Gäste die dominierende Mannschaft. Nachdem Steve Köster die erste Chance vergeben hatte (14. Minute), machte es Marc Steinkraus besser und sorgte per Distanzschuss für das 1:0 (18.). Jonathan Matondo hätte schon erhöhen können (24., Kopfball auf der Linie geklärt), ehe SVO-Kapitän Jannik Brandt einen Köster-Schuss zum 0:2 ins eigene Tor abfälschte (33.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die erschreckend harmlosen Gastgeber kamen erst in der Endphase durch Brandt zu zwei Möglichkeiten (83., 88.). In der Nachspielzeit machte Dominik Brandjes mit dem 3:0 alles klar (90.+1). „Wir haben das Spiel schon in der ersten Halbzeit verloren. Da hatten wir keine Chance, weil Bümmerstede klar besser war“, meinte Adamovic.

GVO - TuS Heidkrug 4:2. Von Beginn an dominierten die Osternburger, nutzten ihre Chancen vor der Pause aber nicht und fingen sich zwei Gegentreffer nach Kontern. Nach Wiederbeginn hielt Heidkrug dem Druck allerdings nicht mehr stand. Lasse Dworczak und Frederik Voltmann trafen jeweils doppelt, obwohl GVO kurz nach dem 2:2 durch eine Gelb-Rote Karte gegen Dennis Flechtner in Unterzahl geriet. „Selbst mit Zehn gegen Elf waren wir klar überlegen“, meinte GVO-Teammanager Rainer Warns.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.