• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: GVO stellt sich in Delmenhorst zu naiv an

27.11.2017

Oldenburg Erfolgreich revanchiert hat sich die VfB-Reserve zum Auftakt der Rückrunde der Fußball-Bezirksliga für die 0:5-Pleite zum Saisonstart gegen Frisia Wilhelmshaven. Die Oldenburger setzten sich am Sonntag an der Jade mit 3:1 durch. GVO kassierte dagegen eine 2:3-Pleite bei Baris Delmenhorst. Schon am Samstag hatte Bümmerstede eine Überraschung bei Meisterschaftsanwärter Brake knapp verpasst.

Frisia Wilhelmshaven - VfB II 1:3. Mit einem Doppelschlag nahm Christopher Kant den Platzherren früh den Wind aus den Segeln. Bei seinem ersten Treffer schlenzte er den Ball nach einem genauen Zuspiel von Tshomba Oliveira ins Tor (11. Minute). Wenig später wurde er von Oliver Prondzinski freigespielt und ließ nach einem Solo Frisias Schlussmann Sascha Theil keine Chance (18.). Beim Anschlusstor ließ sich die Abwehr des VfB II von einem langen Ball von Björn Boller auf Tim Rister überraschen (50.). Vier Minuten später hätte es 2:2 stehen müssen, doch Daniel Greif köpfte nach einer Flanke den Ball aus fünf Metern neben das Tor.

In der Nachspielzeit sorgte Liridon Guri mit seinem Kontertor für die Entscheidung. „Wir haben verdient gewonnen, auch wenn es nach dem 1:2 noch mal eng wurde“, meinte VfB-II-Coach Marco Elia.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Baris Delmenhorst - GVO 3:2. Die Osternburger waren in den entscheidenden Situationen nicht auf dem Posten und kassierten deshalb eine unnötige, aber letztendlich verdiente Niederlage. Beim 0:1 stand die Mauer bei einem Freistoß nicht richtig, beim 1:2 wurde ein Gegenspieler bei einer Ecke im eigenen Strafraum vergessen. „Bei uns fehlte es heute an Erfahrung und Cleverness – bei den Gegentoren haben wir uns leider etwas zu naiv verhalten“, monierte GVO-Trainer Marc Bury.

SV Brake - BW Bümmerstede 1:0. „Wir haben auf unser Heimrecht verzichtet, weil wir nach der Winterpause möglichst wenige Nachholspiele haben wollten“, erklärte BWB-Teammanager Johann Kappernagel den überraschenden Tausch mit den Brakern. Die Gastgeber dominierten die erste Halbzeit, nutzten ihre Torchancen aber nicht. Kurz nach Wiederbeginn war Sebastian Schwarze aber nach einer Ecke erfolgreich (50.). In den letzten zehn Minuten hatte BWB drei sehr gute Chancen zum Ausgleich, doch Kevin Binder, Mazlum Orke und Andre Krinke fanden in Brakes Keeper Patrick Lahrmann ihren Meister.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.