• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: GVO vertraut auf Offensivstärke

24.08.2019

Oldenburg Ihren guten Start wollen die Bezirksliga-Fußballer von GVO an diesem Samstag im Derby gegen Bümmerstede bestätigen. Die Osternburger (2 Spiele, 6 Punkte) sind Tabellenzweiter, BWB (3, 3) ist Elfter. Schlusslicht Ofenerdiek (3, 1) ist am Sonntag beim viertplatzierten TuS Oben­strohe (3, 6) nur Außenseiter. Der Aufsteiger ist als einzige Mannschaft der Bezirksliga noch sieglos.

GVO - BW Bümmerstede (Samstag, 15.30 Uhr, Sportpark Osternburg). Nach den Siegen in Brake (3:0) und gegen Stenum (4:1) wollen die Gastgeber im Nachbarschaftsduell nachlegen. Bümmerstede war mit einem 4:3 gegen Baris Delmenhorst auch erfolgreich gestartet, kassierte dann aber gegen Rastede (0:2) und Frisia Wilhelmshaven (1:2) zwei Heimniederlagen. „Gegen Frisia waren wir nicht so schlecht, Tim Rister hatte aber einen überragenden Tag“, meinte BWB-Trainer Marco Büsing mit Blick auf den Sieggaranten des Gegners.

Die Blau-Weißen haben die Osternburger in dieser Saison schon einmal bezwungen. In der ersten Runde des Bezirkspokals gab es ein 4:3 im Elfmeterschießen. „Da hatten wir nicht die Offensivaktionen, die wir brauchen. Wenn wir unsere PS in der Offensive auf den Platz kriegen, sieht das ganz anders aus“, sagt GVO-Coach Hans-Jürgen Immerthal. Dass seine Mannschaft jeden Gegner in der Bezirksliga auseinandernehmen kann, bewies sie gegen Brake und Stenum. Da erspielte sich das Team mit einem schnellen Umschaltspiel zahlreiche Tormöglichkeiten.

TuS Obenstrohe - SV Ofenerdiek (Sonntag, 16 Uhr). Der Aufsteiger wartet immer noch auf den ersten Dreier der Saison. Die bisherigen Auswärtsspiele beim SV Wilhelmshaven (1:2) und in Hude (2:5) verlor das Team von Trainer Jens Prawitt, zu Hause gab es immerhin ein 2:2 gegen den Heidmühler FC. „In Hude waren wir keine drei Tore schlechter, haben aber am Ende doch deutlich verloren“, sagte Prawitt.

Obenstrohe war mit zwei Siegen in die Saison gestartet, verlor am vergangenen Sonntag gegen Abbehausen aber überraschend deutlich 0:4. Bei den Friesländern hängt sehr viel von den Routiniers Lars Zwick und Gerrit Kersting (früher beim VfL Oldenburg) ab. Letzterer ist zurzeit verletzt und fehlt so als Stütze in der Abwehr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.