• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Ohmstede kontert Esenshamm eiskalt aus

26.03.2018

Oldenburg Durchwachsen verlief das Wochenende für die Oldenburger Mannschaften in der Fußball-Fusionsliga. Nachdem Ofenerdiek und VfL II ohne Punkte aus Friesland zurückgekehrt waren und sich Eversten und SWO 2:2 getrennt hatten, bezwang Ohmstede immerhin noch Esenshamm mit 3:1.

SG Wangerland/Tettens - SV Ofenerdiek 4:1. Die Gäste hatten zwar viel mehr Ballbesitz, spielten aber taktisch sehr unklug. So ermöglichten die Ofenerdieker dem Gegner kurz vor und nach der Pause drei Kontertore. Bastian Tapper brachte den SVO auf 1:3 heran, doch nach einem Ballverlust an der Mittellinie sorgte Patrick Gilliam-Hill für die Entscheidung (75. Minute). „Wangerland war richtig heiß, bei uns fehlten Laufbereitschaft und Siegeswille“, klagte Co-Trainer Kai Lösekann.

TuS Eversten - SW Oldenburg 2:2. Felix Schardey rettete mit seinem Kopfballtor in der Nachspielzeit den Gastgebern einen überaus glücklichen Punkt. „Wir hätten nach dem 1:1 noch vier oder fünf Tore machen müssen“, ärgerte sich SWO-Coach Jürgen Gaden. „Schwarz-Weiß war eindeutig besser und hätte nach dem Ausgleich die Partie einfach für sich entscheiden müssen“, freute sich TSE-Trainer Nils Reckemeier über das vorzeitigte Ostergeschenk der Sandkruger.

FC Ohmstede - SR Esenshamm 3:1. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Kurz nach der Pause ging der FCO durch ein Eigentor in Führung, fing sich aber wenig später durch einen fragwürdigen Foulelfmeter den Ausgleich. Danach drängte Esenshamm auf die Führung, wurde aber zweimal eiskalt ausgekontert. Julian Ziemer traf doppelt. „Unser Sieg ist schon etwas glücklich, die drei Punkte nehmen wir aber gern mit“, freute sich FCO-Trainer Berthold Boelsen.

BV Bockhorn - VfL II 2:1. Die Oberliga-Reserve verlor im Abstiegskampf drei ganz wichtige Punkte. In der Nachspielzeit traf Mehmet Özdemir per Kopfball nach einer Ecke zum 2:1. „Heute waren drei Punkte drin – ein Sieg von uns wäre auch völlig in Ordnung gewesen“, meinte Co-Trainer Frithjof Lachauer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.