• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball-Regionalliga: Temin beißt für VfB auf Zähne

14.10.2017

Oldenburg Volle Konzentration, großer Einsatz, alles für den VfB: Nach einer wieder einmal von Nebengeräuschen geprägten Woche wollen die Regionalliga-Fußballer aus Oldenburg an diesem Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) im Kellerduell gegen Aufsteiger Eutin 08 (10 Spiele, 4 Punkte) alles dafür geben, dass der Tabellendrittletzte (11, 7) nach der Freistellung von Sportdirektor Ralf Voigt für positive Schlagzeilen sorgt.

Allen voran Ibrahim Temin – das Energiebündel will trotz einer Fußverletzung spielen. „Er hat sich im Training einen Kapselriss zugezogen, will sich aber tapen lassen und unbedingt auflaufen“, erzählt Stephan Ehlers. Eine genauere Untersuchung soll noch ergeben, ob auch das Außenband in Mitleidenschaft gezogen wurde, aber auch davon dürfte sich der Wirbelwind kaum stoppen lassen. Dass „Ibu“ (sein Spitzname) mit Unterstützung von „Ibu“ (Schmerzmittel Ibuprofen) für den VfB auf die Zähne beißt, hatte er zum Beispiel bereits beim Regionalliga-Auftaktduell in Lübeck (0:2) nach einem harten Schlag auf den Knöchel gezeigt.

In dieser Woche fehlte auch Frederik Lach (grippaler Infekt) im Training. Der 20-Jährige, der durch die Langzeit-Ausfälle von Muhittin Bastürk und Ahmet Saglam in der Abwehr noch unverzichtbarer als ohnehin schon geworden ist, dürfte aber gegen Eutin ebenfalls spielen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Training empfahlen sich auch Jannik Vollmer, Frederik Voltmann und Ercan Karvul aus der Bezirksliga-Auswahl für einen Platz im Kader für das Eutin-Spiel. „Es könnte sein, dass sie dabei sind“, sagte Ehlers. Der VfB-Coach blieb seit seinem Amtsantritt im August in sechs Spielen noch ohne Sieg (je drei Remis und Niederlagen), sieht aber „eine positive Entwicklung“ im Team. Beim 1:2 vor einer Woche beim VfL Wolfsburg II sah er insbesondere Fortschritte „beim Pressingverhalten und auch beim Umschalten nach vorn“.

Beides dürfte gegen das sicher auf eine kompakte Abwehr bauende Schlusslicht aus Eutin, das nur an Spieltag zwei gegen Hildesheim gewonnen hatte (4:0) und danach nur noch gegen Hannover 96 II punktete (1:1), von entscheidender Bedeutung sein. „Es wird nicht leicht“, sagt Ehlers: „Aber wir müssen endlich einmal das Glück erzwingen, um einen Dreier einzufahren.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.