• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Rumpfteam hält Eversten auf Bezirksliga-Kurs

22.05.2018

Oldenburg Nur noch einen Punkt sind die Fusionsliga-Fußballer aus Eversten nach ihrem 1:0-Sieg gegen Büppel von der Rückkehr in die Bezirksliga entfernt. Nach einem Patzer von Spitzenreiter ESV Wilhelmshaven (nun beide 28 Spiele, 59 Punkte) ist sogar die Meisterschaft wieder absolut möglich. Der Primus von der Jade vergab die Chance, den Aufstieg vorzeitig perfekt zu machen, durch ein 1:3 in Esenshamm.

Während Ofenerdiek (29, 51) die Chance auf eines der beiden Tickets in die Bezirksliga verspielte, weil es in den Stadtduellen am Samstag gegen den VfL II (0:4) und am Montag gegen Ohmstede (3:3) nur zu einem Punkt reichte, hielt SWO (29, 57) durch ein 6:2 in Bockhorn die Hoffnung am Leben. Der Tabellendritte muss aber sein letztes Spiel gewinnen und hoffen, dass die TSE-Auswahl oder der ESV die Saison mit zwei Niederlagen abschließt. Ein Remis im direkten Duell an diesem Donnerstag in Wilhelmshaven würde beiden Spitzenteams aufgrund der deutlich schlechteren Tordifferenz der Schwarz-Weißen reichen.

TuS Eversten - TuS Büppel 1:0. Die Gastgeber traten nur mit der halben Mannschaft an, weil die andere Hälfte wegen der schon im Herbst geplanten Mannschaftsfahrt auf Mallorca weilte. Dass an Pfingsten gespielt werden würde, hatte damals keiner geahnt. „Mein ganz großer Dank gilt den Spielern, die in Oldenburg geblieben sind und diese wichtigen drei Punkte geholt haben“, sagte Trainer Nils Reckemeier. Der Siegtreffer fiel in der 53. Minute durch ein Eigentor von Yannik Wilken-Johannes nach einer scharfen Hereingabe von Dariusch Bagher Tehrani.

BV Bockhorn - SW Oldenburg 2:6. Die Sandkruger machten beim Tabellenvorletzten schnell alles klar. Oliver Kleinhans (2), Fabian Gaden und Eike Janssen sorgten für die 4:0-Pausenführung. „In der ersten Halbzeit haben wir richtig guten Fußball gespielt, da hätten wir auch noch einige Tore mehr schießen können“, meinte Gaden. Nach dem 5:0 durch Kleinhans kurz nach Wiederbeginn ließen die Schwarz-Weißen den Gegner auch mitspielen.

SV Ofenerdiek - FC Ohm­stede 3:3. „Die Entscheidungen in der Fusionsliga fallen ohne uns und Ofenerdiek – das hat man auch gemerkt“, meinte FCO-Trainer Berthold Boelsen: „Beide Mannschaften haben den Zuschauern bei tollem Wetter ein gutes Fußballspiel geboten.“

SV Ofenerdiek - VfL II 0:4. Die Mini-Chance auf den Aufstieg hatte der SVO schon am Samstag verspielt. Die Gäste waren über 90 Minuten klar besser, machten aber den Sieg erst in der Endphase perfekt. Nach seinem 1:0 kurz nach der Pause erzielte Mats Janßen in der 73. Minute auch das zweite Tor. „Wir haben die Punkte redlich verdient. Man hat gesehen, dass unsere Mannschaft mehr drauf hat“, sagte Co-Trainer Frithjof Lachauer. Sein VfL II steht nun wieder auf einem Nicht-Abstiegsplatz, weil Büppel beide Nachholspiele über Pfingsten verloren hat.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.