• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Sein Doppelpack reicht VfL nicht zu Sieg

24.08.2020

Oldenburg Mit einem Remis mussten sich die Oberliga-Fußballer des VfL im Testspiel am Sonntag gegen den Bremer SV begnügen. Zwei Wochen vor dem Ligastart am 6. September (Sonntag, 15 Uhr) bei Aufsteiger BW Lohne erzielte Vafing Jabateh für die Mannschaft von Trainer Lasse Otremba beide Treffer gegen den Bremenligisten. „Das war der erwartete und gewünschte starke Gegner. In der ersten Halbzeit hatten wir mehr Ballbesitz, nach dem Wechsel war der Bremer SV schon stärker als wir“, bilanzierte Otremba.

Beide Tore hatte der VfL durch sein hohes Pressing erzwungen. Beim 1:0 bekam Gästekeeper Henner Lohmann den Ball nicht unter Kontrolle – Jabateh bedankte sich mit einem satten Schuss ins leere Tor (19. Minute). Beim 2:1 versuchte Lohmann, den Oldenburger kurz vor der Torlinie auszuspielen, was gründlich misslang – der Angreifer eroberte den Ball und traf (45.).

Fünf Minuten zuvor hatte Mahdi Matar einen Stellungsfehler in der VfL-Abwehr ausgenutzt und mit einem Schuss aus spitzem Winkel Torwart Jannik Schoon keine Chance gelassen. Zur zweiten Halbzeit brachte Otremba neun neue Spieler, während die Gäste unverändert weiterspielten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Durch die vielen Wechsel war der VfL nicht mehr so ballsicher und kombinationsstark. Die Bremer hatten mehr Kontrolle und auch ein spielerisches Übergewicht. Nach einem Ballverlust des VfL in der Vorwärtsbewegung erzielte Sadrak-Kalemba Nakishi das verdiente 2:2.

In der Nachspielzeit hätte Thomas Mennicke fast noch den Siegtreffer für die Gastgeber erzielt, doch sein Schuss aus einem Gewühl im Strafraum der Bremer ging über das Tor. „Unterm Strich ist das Ergebnis für uns etwas glücklich. Nach der Pause habe ich einiges ausprobiert“, bilanzierte Otremba, der zum Beispiel Mennicke in der Innenverteidigung spielen ließ, und ergänzte: „Bis jetzt bin ich mit den Leistungen in den Testspielen sehr zufrieden. Trotzdem werden wir uns bis zum Auftaktspiel bei BW Lohne noch steigern müssen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.