• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stadtrivalen knacken Friesländer Bollwerke

09.04.2018

Oldenburg Mit glanzlosen Siegen haben die Fußballer von SV Ofenerdiek und TuS Eversten ihre Positionen in der Spitzengruppe der Fusionsliga gefestigt. SWO erreichte gegen SR Esenshamm ein 3:3, während Ohmstede in Nordenham 1:4 verlor. Der VfL II hat durch ein 5:0 gegen den STV Wilhelmshaven die Abstiegszone verlassen.

TuS Eversten - SV Gödens 1:0. Gegen die sehr defensiv eingestellten Gäste taten sich die Platzherren schwer. Nach einer guten Kombination erzielte Kai-Uwe Dannehl nach Vorarbeit von Sascha Hüller und Lars van der Spek aber kurz vor der Pause aus zentraler Position das Tor des Tages. In der Endphase vergab die TSE-Auswahl einige Hochkaräter. „Wir haben gut und geduldig gespielt, aber unsere Chancen nicht genutzt“, monierte Trainer Nils Reckemeier.

VfL II - STV Wilhelmshaven 5:0. Nach einem zerfahrenen Beginn brachte das 1:0 von Lucas Baumeister Ruhe ins Spiel des VfL II, der das 2:0 nachlegte, ehe Keeper Lukas Lange kurz vor der Pause mit einem gehaltenen Foulelfmeter den Anschlusstreffer verhinderte. Referee Eicke Decker ließ den Strafstoß zwar wiederholen, doch diesmal jagte ein STV-Spieler den Ball ans Lattenkreuz. Mit dem 3:0 durch Ole Schweneker direkt nach Wiederbeginn war die Partie entschieden. „Nach dem 1:0 waren wir bis zum Abpfiff die bessere Mannschaft“, sagte Co-Trainer Frithjof Lachauer.

SV Ofenerdiek - BV Bockhorn 3:0. Die abstiegsbedrohten Friesländer suchten ihr Heil in einer verstärkten Defensive. Mit schnellem Flügelspiel rissen die Ofenerdieker aber immer wieder Löcher in die Abwehrmauer. Jannis Baarts und Roman Epp stellten mit Toren nach guten Kombinationen schon vor der Pause die Weichen auf Sieg. Christopher Vossbrinck erhöhte später mit einem direkt verwandelten Freistoß. „Danach war bei den sommerlichen Temperaturen die Luft raus“, meinte SVO-Co-Trainer Kai Lösekann.

1. FC Nordenham - FC Ohmstede 4:1. Die Gäste kassierten eine unglückliche Niederlage in der Wesermarsch, weil sie ihre Tormöglichkeiten nicht nutzten. „Wir hatten mehr Ballbesitz und auch mehr Chancen, die Zahlen sprechen aber für sich“, sagte FCO-Trainer Berthold Boelsen.

SW Oldenburg - SR Esenshamm 3:3. Fabian Gaden rettete den Sandkrugern mit zwei verwandelten Foulelfmetern in der Endphase noch einen Punkt. „Meine Mannschaft hat nach dem 1:3 Charakter gezeigt. In den letzten 20 Minuten hatten wir sogar so viele Chancen, dass wir das Spiel hätten gewinnen können“, meinte SWO-Coach Jürgen Gaden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.