• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Stadtrivalen ringen in Fernduell um Spitze

02.05.2018

Oldenburg Vier der fünf Oldenburger Mannschaften aus der Fusionsliga sind an diesem Mittwoch in Nachholspielen gefordert. Die Fußballer von SV Ofenerdiek (gegen den FSV Westerstede), TuS Eversten (gegen den 1. FC Nordenham) und SW Oldenburg (gegen den TuS Büppel) wollen mit Heimsiegen ihre Ausgangslage im Aufstiegsrennen halten oder natürlich möglichst sogar verbessern. Zudem gastiert der FC Ohm­stede beim TuS Lehmden.

SV Ofenerdiek - FSV Westerstede (Mittwoch, 19 Uhr, Sportplatz Lagerstraße). Der SVO hat am Sonntag beim abstiegsbedrohten TuS Büppel drei Punkte liegen gelassen (1:3) und ist aufgrund der klar schlechteren Tordifferenz wieder hinter den punktgleichen Stadtrivalen aus Eversten auf Platz drei abgerutscht. Für das Team von Coach Stefan Lang zählt gegen die Ammerländer deshalb nur ein Sieg. Westerstede ist die schwächste Mannschaft des Jahres 2018, in acht Spielen holte der FSV nur einen Punkt und ist deshalb auf den drittletzten Tabellenrang zurückgefallen.

TuS Eversten - 1.FC Nordenham (Mittwoch, 19.30 Uhr, Sportplatz Hundsmühler Höhe). Vor neun Jahren standen sich die beiden Teams letztmalig in einem Punktspiel gegenüber, damals gewann die TSE-Auswahl in der Bezirksliga mit 3:1 gegen die Nordenhamer. Ein ähnliches Ergebnis strebt das aktuelle Team aus Eversten von Trainer Nils Reckemeier auch jetzt an. Ein Sieg würde sogar die Tabellenführung bedeuten, da der punktgleiche Primus ESV Wilhelmshaven unter der Woche nicht aktiv ist. Nordenham hat sich mit drei Siegen in Folge wohl aller Abstiegssorgen entledigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Lehmden - FC Ohm­stede (Mittwoch, 19.30 Uhr). Auf dieses Duell freut sich Trainer Berthold Boelsen riesig – immerhin coachte er die Ammerländer von 2005 bis 2014. „Vor dem Spiel gegen meinen Lieblingsgegner war der Sieg gegen Gödens natürlich besonders wichtig“, meint er mit Blick auf das 7:1 am Sonntag, mit dem sein Team die Durststrecke von vier Niederlagen in Folge beendet hatte. Lehmden überraschte den ESV Wilhelmshaven. Der Mannschaft von Trainer Tim Juraschek glückte ein 2:1-Erfolg beim Spitzenreiter an der Jade.

SW Oldenburg - TuS Büppel (Mittwoch, 20 Uhr, Sportplatz Sandkrug). Die Friesländer schienen Ende März schon als Absteiger festzustehen. Dann feuerte Büppel Trainer Michael Ssadkoff, holte unter Timo Lüdtke in sechs Spielen 16 Punkte und kletterte auf Rang zwölf. „Gegen Büppel müssen wir vom Anpfiff an sehr konzentriert spielen“, warnt daher auch SWO-Trainer Jürgen Gaden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.