• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Talente verlieren turbulentes Duell

02.09.2019

Oldenburg „Am Ende ist Fußball ein Ergebnissport“, klagte Lasse Otremba am Samstag nach dem Regionalliga-Heimspiel seiner A-Junioren gegen den TSV Havelse. Und deren Ergebnis wollte am Ende so gar nicht zu dem passen, was die U 19 vom JFV Nordwest an Leistung auf den Platz gebracht hatte. Trotz eines guten Auftritts stand für die Oldenburger, die vor einer Woche mit einem 3:1 in Norderstedt gestartet waren, eine 2:3-Pleite zu Buche. Zumindest gelang den B-Junioren im Anschluss ein 3:0-Sieg.

A-Jugend: JFV Nordwest - TSV Havelse 2:3 (0:1). „Heute war die Effektivität entscheidend, die wir leider vermissen ließen“, meinte JFV-Coach Otremba, der seinem Team mehr Torchancen und mehr Ballbesitz attestierte, aber sich davon nichts kaufen konnte. Auch die Worte des gegnerischen Trainers, der davon sprach, dass ein Remis „sicher gerecht gewesen“ wäre, brachten keine Linderung.

Die Gastgeber waren spielbestimmend, doch ein direkt verwandelter Freistoß brachte Havelse die 1:0-Pausenführung (33. Minute), der die Gäste nach dem Seitenwechsel durch einen Konter mit Nachschuss das 2:0 folgen ließen (54.). Doch die Oldenburger gaben nicht auf und durften in der turbulenten Endphase noch vom Punktgewinn träumen.

Zwischen dem Strafstoßtreffer von Niklas Nannt und dem Tor von Alex Chiarodia versetzte Havelse dem JFV mit dem zwischenzeitlichen 1:3 aber den entscheidenden Tiefschlag. „Der Gegner war natürlich stark. Aber wir haben heute viel liegen gelassen, drei Punkte waren heute drin“, resümierte Otremba.

B-Jugend: JFV-Nordwest - SC Borgfeld 3:0 (2:0). Mit einer Spitzenleistung verdienten sich die Oldenburger nach der 0:4-Auftaktniederlage beim VfL Osnabrück bei ihrem ersten Heimauftritt in dieser Regionalliga-Saison die ersten Punkte. „Wir sind super zufrieden, heute hat die gesamte Mannschaft überzeugt“, lobte Trainer Tim Körner. Speziell das Verhalten gegen das gegnerische Pressing habe gut funktioniert.

Nachdem Karim Beckauf früh das 1:0 gelungen war (4. Minute), erhöhte David Dere kurz vor der Pause auf 2:0 (37.). Benjamin Friesen stellte die Weichen nach dem Seitenwechsel endgültig auf Sieg (58.). „Die Mannschaft hat eine gute Antwort auf den letzten Spieltag gegeben“, lobte Körner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.