• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TSV-Trainer schickt Sturmwarnung raus

04.11.2017

Oldenburg Ihren Erfolgsweg fortsetzen wollen die Landesliga-Fußballer des TSV an diesem Sonntag (16 Uhr, Sportplatz Maastrichter Straße) mit einem Heimsieg gegen Hansa Friesoythe. Die Oldenburger (11 Spiele, 22 Punkte) sind als Tabellendritter mit neun Zähler Rückstand auf Spitzenreiter VfL Oythe (12, 31) in den 13. Spieltag gegangen. Das Spitzenduell beim zweitplatzierten BV Essen (11, 26) war zuletzt witterungsbedingt abgesagt worden.

„Wir müssen natürlich punkten, wenn wir oben dran bleiben wollen“, sagt TSV-Trainer Boris Ekmescic mit Blick auf die Tabelle, in der die Friesoyther als Tabellenelfter (11, 13) aktuell knapp vor der Abstiegszone rangiert.

Ekmescic hat Hansa am Dienstag beim 2:2 gegen Bevern beobachtet. „Friesoythe hat in Unterzahl aus einem 0:1 ein 2:1 gemacht“, erklärt der TSV-Coach und schickt eine Sturmwarnung raus: „Beide Tore hat Robert Plichta geschossen – den dürfen wir 90 Minuten lang nicht aus den Augen verlieren.“ Der Angreifer (früher unter anderem bei VfB, Germania Leer und SV Wilhelmshaven) hatte einige Wochen verletzt gefehlt, was auch ein Grund für den Absturz der Friesoyther in der Tabelle war.

Der TSV kann seinerseits wieder auf Mittelstürmer Odeon Berdufi bauen, der zuletzt aus privaten Gründen passen musste. „Wir müssen von Beginn an in der Abwehr konzentriert spielen und vorn unsere Chancen konsequent nutzen“, sagt Ekmescic und zeigt sich optimistisch: „Der Kunstrasen kommt unserer Spielweise sehr entgegen.“

VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen