• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: TuS Eversten schaltet sich ins Meisterrennen ein

06.04.2018

Oldenburg Ihren Vormarsch in der Fusionsliga-Tabelle haben die Fußballer von TuS Eversten am Dienstag durch ein 3:0 gegen den STV Wilhelmshaven fortgesetzt. Nach nun acht Punkten aus den vier Spielen nach der Winterpause (zuvor schon drei Siege in Serie) ist das Team von Nils Reckemeier Tabellendritter und will an diesem Freitag gleich nachlegen.

TuS Eversten - STV Wilhelmshaven 3:0. Trotz einer glanzlosen ersten Halbzeit führten die Gastgeber bereits zur Pause 2:0. Beide Tore gingen auf das Konto von Christoph Knoop, der nach Ecken von Lars van der Spek und Stephan Schönberg per Kopf traf (24. Minute, 41.). Nach der Pause hatte Eversten zahlreiche Chancen, doch nur Dariusch Bagher Tehrani war erfolgreich (74.). „Wir hätten höher gewinnen müssen“, monierte Reckemeier.

TuS Eversten - SV Gödens (Freitag, 20 Uhr, Sportplatz Hundsmühler Höhe). Während die TSE-Auswahl von Erfolg zu Erfolg eilt, ist der Rivale aus Friesland seit vier Spielen sieglos. Seit dem 3:1 Mitte November im Kellerduell gegen den VfL II hat Gödens nicht mehr getroffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL II - STV Wilhelmshaven (Freitag, 20 Uhr, Stadion Alexanderstraße). Drei Punkte sind Pflicht für die Oberliga-Reserve von Coach Steffen Janßen, wenn sie noch die Abstiegsplätze verlassen will. Nach vier Spielen ohne Niederlage gab es für den VfL II zuletzt in Bockhorn einen herben Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt (1:2).

SV Ofenerdiek - BV Bockhorn (Samstag, 15 Uhr, Sportplatz Lagerstraße). Nach der 1:2-Pleite im Wangerland vor zwei Wochen hat sich der SVO schnell wieder gefangen, das Team von Stefan Lang entschied beide Nachholspiele über Ostern für sich und schob sich im Meisterrennen auf Platz zwei vor. Die abstiegsbedrohten Bockhorner holten bisher auswärts nur drei Punkte, während die Ofenerdieker sechs ihrer sieben Heimspiele gewannen.

SW Oldenburg - SR Esenshamm (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Sandkrug). Beide Teams schalteten über Ostern in den Krisenmodus. SWO verlor am Montag zu Hause 1:5 gegen Lehmden. Titelfavorit Esenshamm kassierte über die Feiertage gleich zwei heftige Klatschen in Ofenerdiek (0:6) und bei der SG Wangerland/Tettens (1:6). Schon nach der Pleite in Ofenerdiek feuerte SRE-Boss Siegfried Adamietz Trainer Frank Schunke, der erst in der Winterpause auf dem Schleudersitz in Esenshamm Platz genommen hatte.

1. FC Nordenham - FC Ohmstede (Sonntag, 15 Uhr). Die Feiertage sind vorbei – und damit ist der FCO-Kader auch wieder wesentlich stärker besetzt. „Wir haben keine Personalprobleme, wollen Gas geben und unbedingt etwas mitnehmen“, fordert Coach Berthold Boelsen deshalb nun auch mindestens ein Remis in der Wesermarsch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.