• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 37 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfB II beherrscht Gegner und gewinnt 4:0

12.03.2018

Oldenburg Die Fußballer von Bezirksligist GVO können doch noch gewinnen, gegen Frisia Wilhelmshaven gelang den Osternburgern ein 2:0. Der VfB II gewann gegen Baris Delmenhorst klar 4:0. BW Bümmerstede erkämpfte sich bei Turabdin Delmenhorst ein 2:2.

VfB II - Baris Delmenhorst 4:0. Schon in der 2. Minute köpfte Baris-Spieler Mert Caki nach einer Ecke von Christopher Kant den Ball zur Führung für die Oldenburger in die eigenen Maschen. Auch der zweite Treffer der Platzherren durch Marius Harenberg fiel nach einer Ecke von Kant (30. Minute).

Die Mannschaft von VfB-II-Trainer Marco Elia war aber nicht nur bei Standards gefährlich, die Tore nach der Pause entstanden durch sehenswerte Spielzüge. „Wir haben taktisch sehr diszipliniert und konzentriert gespielt. Außerdem haben wir die schnellen Angreifer von Baris gut aus dem Spiel genommen“, lobte Elia sein Team.

GVO - Frisia Wilhelmshaven 2:0. Die Jadestädter waren zu Beginn klar die bessere Mannschaft. Mit seinem Kontertor stellte Aleksandar Sukalo den Spielverlauf dann aber auf den Kopf. „Von dem Schock hat sich Frisia dann nicht mehr wirklich erholt. Wir sind dann in der zweiten Halbzeit stärker geworden und haben am Ende auch verdient gewonnen“, freute sich GVO-Trainer Hans-Jürgen Immerthal über den ersten Sieg unter seiner Regie.

Turabdin Delmenhorst - BW Bümmerstede 2:2. Die Delmenhorster gingen durch einen Treffer ihres Torjägers Johannes Artan früh in Führung (11. Minute). Danach drehten die Bümmersteder aber die Partie. Deniz Pezük glich durch einen Kopfball aus und Nico Reiners traf von der Strafraumgrenze zum 2:1 für BWB. Nach dem Seitenwechsel drängte Turabdin auf den Ausgleich, den Manel Celik mit einem verwandelten Foulelfmeter elf Minuten vor dem Schlusspfiff erzielte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.