• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: VfB II setzt sich souverän im Stadtderby durch

26.02.2018

Oldenburg Die Fußballer des VfB II gewannen das Bezirksligaderby gegen BW Bümmerstede 3:1. SV Eintracht verpasste bei Frisia Wilhelmshaven einen Punktgewinn und verlor knapp 2:3. GVO ging zuhause gegen TSV Abbehausen mit 0:4 unter.

VfB II - BW Bümmerstede 3:1. Im vierten Anlauf kam der VfB II zum ersten Derbysieg der Saison. Erst verwandelte Leon Neldner einen Freistoß zur Führung für den VfB II (2. Minute), nur zwei Minuten später segelte ein langer Ball von Marvin Krone von außen überraschend zum Ausgleich ins Tor der Gastgeber. Danach dominierte der VfB II zwar die Partie, war aber zu unkonzentriert.

Kurz nach Wiederbeginn brachte Frederik Voltmann seine Mannschaft nach Zuspiel von Christopher Kant wieder in Führung (47.). Jonanathan Matondo machte mit einem Kontertor kurz vor Schluss alles klar (88.). „Wir haben das Spiel kontrolliert, können aber besser Fußball spielen“, meinte VfB-II-Trainer Marco Elia.

„In der ersten Halbzeit haben wir ein ausgeglichenes Spiel geliefert, nach der Pause hatte der VfB II dann mehr vom Spiel. Trotzdem können wir mit unserem Auftritt zufrieden sein, schließlich fehlten uns einige wichtige Spieler“, sagte BWB-Teammanager Johann Kappernagel.

Frisia Wilhelmshaven - SV Eintracht 3:2. Die Etzhorner zeigten an der Jade einen couragierten Auftritt. Tim Winzeck brachte den Neuling früh in Führung, als er den zweiten Ball eroberte und überlegt abschloss (7. Minute). Nach dem Ausgleich durch Julian Mülder (20.) drückte Frisia auf den zweiten Treffer. Den schenkte Eintracht dem Gastgeber mit einem unnötigen Foulelfmeter, den Dennis Müller kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:1 verwandelte. Winzeck brachte mit seinem zweiten Tor zum 2:2 die Etzhorner wieder ins Spiel zurück. Zehn Minuten vor dem Abpfiff erzielte Julien Stresow dann das 3:2 für Frisia. „Meine Mannschaft hat nach dem 1:2 eine gute Reaktion gezeigt. Frisia hatte aber eindeutig mehr Torchancen als wir und deshalb auch verdient gewonnen“, sagte SVE-Coach Thomas Absolon.

GVO - TSV Abbehausen 0:4. Seine Heimpremiere hatte sich der neue GVO-Trainer Hans-Jürgen Immerthal anders vorgestellt. Mit zwei schweren Fehlern im Spielaufbau luden die Osternburger die Gäste in der ersten Halbzeit zu zwei Toren ein. „Es war ein schwaches Spiel von uns. Mit den beiden Fehlern haben wir Abbehausen stark gemacht. Wir hatten aber im ganzen Spiel nur zwei Torabschlüsse“, kritisierte der GVO-Coach.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.