• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL II will schnell wieder zurück in die Erfolgsspur

23.11.2018

Oldenburg In der Jade-Weser-Hunte-Liga der Fußballer finden an diesem Wochenende nur drei Spiele mit Oldenburger Beteiligung statt. Der VfL II empfängt am Freitag Bad Zwischenahn und der FC Ohmstede muss bei Wangerland/Tettens antreten. Am Sonntag hat SW Oldenburg dann SR Esenshamm zu Gast. Spitzenreiter SV Ofenerdiek und SV Eintracht haben ein spielfreies Wochenende.

VfL II - VfL Bad Zwischenahn (Freitag, 20 Uhr, Stadion Alexanderstraße). Die Erfolgsserie des VfL II von acht Spielen ohne Niederlage fand vor einer Woche mit dem 0:1 bei der SG Elmendorf/Gristede ein unerwartetes Ende. „Am letzten Spieltag fehlten mir vor allem in der Defensive einige wichtige Spieler. Das sieht gegen Bad Zwischenahn hoffentlich anders aus“, wünscht sich VfL-II-Trainer Steffen Janßen. Die Ammerländer verpassten den Aufstiegshoffnungen des Bezirksliga-Absteigers RW Sande mit ihrem 4:2-Heimsieg einen kräftigen Dämpfer.

SG Wangerland/Tettens - FC Ohmstede (Freitag, 20 Uhr). Die Ohmsteder haben am vergangenen Sonntag mit dem 3:1 gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenzweiten Esenshamm ein Ausrufezeichen gesetzt. „Dass wir nach den zahlreichen Abgängen im Sommer in der Tabelle kurz vor der Winterpause auf Platz vier stehen würden, hätte ich nie erwartet“, freut sich FCO-Coach Berthold Boelsen über die Entwicklung seiner neuformierten Mannschaft. Wangerland/Tettens ist Drittletzter und kann vor der Winterpause die Abstiegsplätze nicht mehr verlassen.

SW Oldenburg - SR Esenshamm (Sonntag, 14 Uhr, Sportplatz Sandkrug). In ihrem letzten Spiel vor der Winterpause sind die Sandkruger gegen Esenshamm nur Außenseiter. Immerhin beträgt der Vorsprung der Gaden-Elf auf die Abstiegszone nach dem 5:1 beim FC Rastede II sechs Punkte. Gegen Esenshamm hat SWO in der Kreisliga noch nicht gewonnen, es gab bisher aber auch erst zwei Spiele. Über ein Ergebnis wie in der Vorsaison (3:3) würde sich SWO-Trainer Jürgen Gaden freuen, muss er doch auch am Sonntag wieder auf einige Stammkräfte verzichten. Esenshamm kann mit einem Sieg in Sandkrug wieder die Tabellenführung übernehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.