• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 25 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Wildeshausen beendet Serie des VfB II

30.04.2018

Oldenburg Nach zwölf Siegen in Folge sind die Bezirksliga-Fußballer des VfB II am Sonntag erstmals wieder als Verlierer vom Platz gegangen. In Wildeshausen unterlagen sie 0:4. Zeitgleich gewann GVO gegen Bümmerstede 1:0. Für den SV Eintracht rückt der Klassenerhalt nach einem 1:2 gegen Rastede in immer weitere Ferne.

GVO - BW Bümmerstede 1:0. „Wir haben eine starke kämpferische Leistung gezeigt. GVO hatte zwar mehr Ballbesitz,wir aber mehr Torchancen – deshalb hätten wir einen Punkt verdient gehabt“, meinte BWB-Teammanager Johann Kappernagel. Der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Patrick Warns entschied aber in der 68. Minute mit seinem Kopfballtor nach einer Ecke ein enges und umkämpftes Derby zugunsten der Osternburger.

Gegen die sehr defensiv ausgerichteten Bümmersteder erarbeiteten sich die spielerisch überlegenen Gastgeber sonst kaum Torchancen. Die Gäste erstickten fast jeden Spielzug mit ihrem Kampfgeist. „Unser Spiel war einfach zu unpräzise. Es gab viele Zweikämpfe auf beiden Seiten und auch viele Freistöße – aber keinen richtigen Spielfluss“, meinte GVO-Trainer Hans-Jürgen Immerthal.

VfL Wildeshausen - VfB II 4:0. Die zweitplatzierte Regionalliga-Reserve schlug aus der Niederlage von Primus Brake in Abbehausen (0:2) kein Kapital. Nach der auch in der Höhe verdienten Pleite gegen den Tabellendritten beträgt der Rückstand des VfB II weiter zehn Punkte. „Wildeshausen hat uns gut zugesetzt, wir haben gegen die Spielweise keine Lösungen gefunden“, sagte Trainer Marco Elia. Sebastian Bröcker brachte den VfL mit zwei Distanzschüssen früh 2:0 in Führung, Lukas Schneider legte nach einer Ecke fast mit dem Pausenpfiff das 3:0 nach und entschied so die Partie.

SV Eintracht - FC Rastede 1:2. Die Etzhorner waren vor der Pause die bessere Mannschaft und gingen durch Ulrich Leuken früh in Führung (7. Minute). Nach 30 Minuten nahm der Druck der Rasteder aber zu. Nach einem Fehler in der SVE-Abwehr traf Tobias Büsing zum 1:1 (43.). Nach Wiederbeginn waren die Gäste die aggressivere Mannschaft. Malte Schwerdtfeger sicherte ihnen den Sieg (78.). „Am Ende hat Rastede verdient gewonnen, sie hatten in der zweiten Halbzeit mehr zuzusetzen“, sagte Eintracht-Trainer Thomas Absolon.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.