• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Gästekeeper lässt FCO verzweifeln

04.03.2019

Oldenburg Zwei Siege und zwei Niederlagen gab es am ersten nahezu kompletten Spieltag im neuen Jahr in der Jade-Weser-Hunte-Liga für die Oldenburger Fußballer.

VfL II - SV Eintracht 2:1. „Wir hatten erst nach dem 0:1 die richtige Einstellung“, monierte Gastgeber-Coach Steffen Janßen nach dem knappen Sieg. In einem sehr guten Kreisligaspiel hätten die Etzhorner zur Pause 3:0 führen können, ließen ihre guten Chancen aber liegen, ehe in der zweiten Halbzeit doch alles für sie zu laufen schien. 60 Sekunden nach einer Roten Karte für VfLer Matej Juric erzielte Alexander Weyhe per Flachschuss das 1:0 für Eintracht (57. Minute).

Danach bewies die Regionalliga-Reserve aber eine tolle Moral. Arya Sandoghdar ließ beim 1:1 drei Verteidiger stehen und Bastian Rieger im Tor keine Chance (74.). Routinier Rene Weber sorgte schließlich für die Entscheidung. Bei seinem 25-Meter-Schuss prallte der Ball von der Lattenunterkante hinter der Torlinie auf. „Wir waren bis zur 70. Minute die bessere Mannschaft. Beim 1:1 haben wir Sandoghdar nur Geleitschutz gegeben – und vor Rene Weber hatte ich meine Spieler eindringlich gewarnt“, ärgerte sich SVE-Trainer Andreas Greff.

SG Wangerland/Tettens - SV Ofenerdiek 1:2. „Wangerland hat alles gegeben und uns das Leben richtig schwer gemacht“, meinte SVO-Trainer Jens Prawitt, dessen Team durch Serdat Yanc in Führung gegangen war (27.). Conring Cramer verwandelte kurz vor der Pause einen berechtigten Foulelfmeter zum 1:1. Nach Wiederbeginn warteten die Ofenerdieker geduldig auf die Chance, das Spiel für sich zu entscheiden, und bekamen sie drei Minuten vor Schluss. Bei einem Freistoß von Julian Baarts von der linken Seite hielt Kapitän Jannik Brandt den Fuß rein und beförderte den Ball so über die Torlinie.

FC Ohmstede - TuS Lehmden 0:2. Die ehemalige Mannschaft von FCO-Trainer Berthold Boelsen stoppte den Vormarsch der Ohmsteder. In einer in der ersten Halbzeit sehr von Taktik geprägten Partie avancierte Lehmdens Schlussmann Cornelius Schmidt zum Mann des Spiels. Nach dem 1:0 für die Gäste durch Jan Vranken rettete der Keeper seiner Mannschaft mit zahlreichen Paraden die knappe Führung. „Zum ersten Mal haben wir in dieser Saison auf unserem Kunstrasen nicht gewonnen – das lag nur an Cornelius Schmidt“, meinte Boelsen.

STV Nordenham - SW Oldenburg 1:0. Die Sandkruger verschenkten durch eine unnötige Niederlage wichtige Punkte im Abstiegskampf. Nach einer Ecke köpfte STV-Routinier Sven Niederhausen den Ball unbedrängt aus kurzer Entfernung ins Netz. „Da haben wir einfach teilnahmslos zugeschaut. Auch sonst haben wir zu viele einfache Fehler gemacht“, ärgerte sich Trainer Jürgen Gaden. Acht Minuten vor Schluss hatte SWO Pech: Schiedsrichter Lukas Kirch entschied nach einem Foul an Raso Tahirovic auf Elfmeter, nach Intervention seines Assistenten aber auf Freistoß außerhalb des Strafraums der Jadestädter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.