• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmen: 21 Sportler sorgen für wahres Medaillenfestival

21.06.2018

Oldenburg /Ganderkesee Das 28. Ganderkeseer Schwimmfestival machte seinem Namen aus Oldenburger Sicht alle Ehre: Ein wahres Medaillenfestival lieferten sich die Oldenburger Schwimmerinnen und Schwimmer im Freibad Ganderkesee auf acht 50-Meter-Bahnen. Sie holten insgesamt 65 Podestplätze und setzten sich eindrucksvoll gegen die Konkurrenz, bestehend aus mehr als 400 Sportlern, durch.

Mit 16 Aktiven reiste der Oldenburger Schwimmverein (OSV) an. Lennart Mesenz (Jahrgang 2005) stach mit vier ersten, sechs zweiten und einem dritten Platz hervor. Zusätzlich schaffte er es in der Jahrgangswertung 2005 bis 2006 mit seiner Leistung über 50 Meter Freistil in 0:29,75 Minuten auf den zweiten Rang der Auszeichnung „beste Einzelleistung männlich“.

Matti de Boer (Jahrgang 2008), Friedrich Wenholt (2006), Ole Walter (2002) und Mischa Jablonski (1993) erreichten ebenfalls mindestens einmal als Erster das Ziel und holten noch weitere Podestplätze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Starterinnen des OSV taten es ihren männlichen Kollegen gleich und waren ebenfalls erfolgreich. So schwammen Ronja Härle (2007) und Lenya Nee (2005) auf den ersten Rang und erhöhten den Medaillenspiegel durch weitere Medaillen. Marielle Lambrecht (2005), Svea Charlotte Lange (2004) und Mikka de Boer (2006) trugen zum Gesamtergebnis noch Silber und Bronze bei.

Knapp geschlagen geben mit Platz vier musste sich die 4x50-Meter-Freistil-Staffel mit Svea Charlotte Lange, Marielle Lambrecht, Sara Wischmeyer und Lenya Nee. Anni Eilers (2007), Celine Nguyen (2006), Sara Wischmeyer (2004), Melaia Nanz (2001), Rene Breuning (2000) und Tina Obermann (1998) komplettierten das OSV-Aufgebot und holten neue persönliche Bestzeiten.

Den Polizei SV Oldenburg vertraten fünf Mitglieder in Ganderkesee. Wieder einmal konnte Erdi-Vahap Ilboga durch außergewöhnliche Leistungen überzeugen. Mit einer silbernen Ausnahme konnte er alle seine Starts vergolden und nahm stolze neun Medaillen entgegen.

Neben weiteren Podestplätzen erreichten Maria Tjaden (2006) und Diego Dekker (2007) jeweils zwei Goldmedaillen. Verdient fand sich Dekker mit einer Zeit von 2:34,97 über 200 Meter Freistil in der Gesamtwertung „beste Einzelleistung männlich Jahrgang 2007 bis 2008“ auf Platz eins wieder. Carl-Frederick Schu steuerte noch Silber sowie Bronze bei. Vervollständigt wurde das PSV-Aufgebot durch Lian Ludt (2007).

„Die Konkurrenz war stark“, so Stefanie Nee vom Schwimmkreis Oldenburg Stadt, „umso mehr freuen wir uns über die tollen Ergebnisse unserer Schwimmerinnen und Schwimmer!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.