• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Laufsport: Oldenburger glänzt bei Rennen über zehn Meilen

29.05.2019

Oldenburg /Großenkneten Gerade einmal 20 Sekunden haben Thomas Pollmann vom LC Wechloy nach etwas mehr als 16 Kilometern zu seinem ersten Sieg beim Großenkneter Zehnmeilenlauf gefehlt. Nichtsdestotrotz zeigte er sich nach dem Rennen mit seiner Zeit von 54:57 Minuten mehr als zufrieden, da seine Stärken eher auf den kürzeren Distanzen liegen und Sieger Yonas Abadi (SG Lemwerder, 54:37) zu den Spitzenläufern der Region gehört.

„Den ersten Kilometer bin ich in 3:15 Minuten gelaufen, da war Yonas schon 50 Meter vor mir. Ab Kilometer zehn ist er ein wenig langsamer geworden, und ich konnte etwas heranlaufen“, erzählte Pollmann, der seinerseits im Ziel einen Vorsprung von fast zwei Minuten auf den drittplatzierten Torsten Marx (Cycle Union Werksteam, 56:48) herausgelaufen hatte.

Eike Kruse (Team Laufrausch, 1:04:10 Stunden) lief auf Platz fünf. Axel Felsmann (Laufsportfreunde, 1:06:11) schaffte als Zehnter auch noch den Sprung in die Top-Ten. Schnellste Oldenburger Läuferin war Michaela Raake (LT Oldenburg-Süd, 1:25:09) als Elfte.

Über 10 Kilometer gab es durch Carsten Cordes (TuS Eversten, 38:49) und Luca Echterling (39:28) einen Oldenburger Doppelsieg. Einen Dreifachtriumph verhinderte Marvin Beneke (LC Hansa Stuhr, 39:40), der Axel Schneider (Laufsportfreunde 40:13) auf den vierten Platz verwies. Rolf Stamereilers (TuS Eversten, 41:58) wurde Siebter. „Es lief super, auf der zweiten Hälfte habe ich dann aber eine Minute verloren“, sagte der Mitorganisator des Brunnenlaufs, der am kommenden Sonntag zum 19. Mal stattfindet: „Das war aber klar, denn es gibt ja sechs bis acht leichte Erhebungen. Auch der Gegenwind war zu spüren, da ich alleine laufen musste.“ Als beste Oldenburgerin wurde Simone Günther (Team Laufrausch, 49:34) Neunte.

Auch über 5 Kilometer gingen die Plätze eins und zwei nach Oldenburg. Triathlon-Ass Jesse Hinrichs (1. TCO „Die Bären“, 16:31) siegte vor Fynn-Luca Wolf (17:30). „Ich wäre gern etwas schneller gewesen, hatte aber aufgrund einer doch recht intensiven Trainingswoche sehr schwere Beine“, erklärte Hinrichs und ergänzte: „Der Lauf diente als Vorbereitung für das Bundesliga-Rennen am nächsten Wochenende.“

Auch hier verpasste in Jens Pfaff (Nordisch by Nature, 18:09) ein Oldenburger als Vierter knapp das Podium. Acht Sekunden lag er hinter Lokalmatador Tim Decker (TSV Großenkneten). Auch Korbinian Germer (18:53, 7. Rang) und das Nordisch-by-Nature-Trio Manfred Siebert-Diering (18:56, 8.), Philipp Arndt (19:22, 9.) und Jörg Heinrichs (19:43, 10.) lief unter die besten Zehn. Bei den Frauen erreichte Nicole Pape (SV Ofenerdiek, 23:49) Rang vier. Marinka Geis wurde in 25:17 Minuten Zehnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.