• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hallenturnier „deutsche R+s-Cup“: VfL Oldenburg siegt im Finale gegen Jeddeloh

15.01.2018

Oldenburg Prestigeerfolg für die Fußballer des VfL Oldenburg: Der Tabellenführer der Oberliga hat am frühen Sonntagabend die erste Austragung vom „Deutsche R+S-Cup“ in der kleinen EWE-Arena in Oldenburg gewonnen. Die Mannschaft von Cheftrainer Dario Fossi setzte sich im Finale des mit zehn starken Teams aus dem neuen Großkreis besetzten Kräftemessens gegen Regionalligist SSV Jeddeloh mit 1:0 durch. Lennart Blömer erzielte in der 4. Spielminute des Endspiels den entscheidenden Treffer. Das Neunmeterschießen um den dritten Platz gewann Regionalligist VfB Oldenburg gegen den friesländischen Bezirksliga-Vertreter TuS Obenstrohe mit 3:1.

In der Gruppenphase des neuen Turnierformats, das als Nachfolgeveranstaltung der vor einem Jahr aufgrund der Kreisfusion letztmals ausgetragenen Oldenburger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball gilt, hatten die favorisierten Stadtrivalen VfL (12 Punkte) und VfB (9) in ihrer Gruppe das Rennen gemacht. Durch ein klares 6:3 im direkten Duell mit dem Tabellen-14. der Regionalliga untermauerte der Oberliga-Primus seine Ansprüche auf den Turniersieg. Auf dem dritten Rang landete SVE Wiefelstede (6) vor seinen Ligakontrahenten FC Rastede (3) und SV Brake (0).

In Gruppe B hatten die Jeddeloher (9) souverän den ersten Platz geholt. Nach drei klaren Erfolgen konnte sich der Regionalligist im letzten Spiel eine Niederlage gegen Obenstrohe erlauben. Durch einen 1:0-Sieg gegen den SSV schaffte der Bezirksligist aus Friesland (8) statt Ligarivale SV Wilhelmshaven (7) den Sprung ins Halbfinale. Auf den Plätzen vier und fünf landeten Eintracht Oldenburg (2, Bezirksliga) und Heidmühler FC (1, Landesliga).

Anschließend ließ im Halbfinale zunächst der VfL den Obenstrohern keine Chance. Beim 5:3-Erfolg trafen Kristof Köhler (3. Minute, 13.), Pascal Steinwender (3.), Narciso Lubaca (6.) und Joshua König (8.) für den Oberligisten. Die Treffer der Friesländer erzielten Janis Theesfeld (2.), Christian Albers (11.) und Florian Jochens (13.).

Im zweiten Halbfinale machte Jeddeloh kurzen Prozess mit Ligarivale VfB. Beim 4:0 trugen sich Dennis Engel (6., 14.), Conor Gnerlich (7.) und Keven Oltmer (14.) in die Torschützenliste ein. Im Endspiel endete aber die souveräne Vorstellung der Ammerländer.

Am Samstag hatten die Routiniers des SSV Jeddeloh dagegen souverän und hochverdient den „Erdinger-Cup“ der Ü-32-Teams aus der kleinen EWE-Arena entführt. Dem von Spielertrainer Olaf Blancke angeführten Turnierfavoriten hatte die Auswahl von SW Oldenburg, die vor einem Jahr bei der letzten Austragung der Stadtmeisterschaften Zweiter geworden war, im Finale des Nachfolgewettbewerbs wie zuvor alle Gegner zu wenig entgegenzusetzen. Die Jeddeloher gewannen das Finale leicht und locker 5:1.

„Natürlich sind wir hochzufrieden. Wir haben extra zweimal trainiert und wollten den Pokal unbedingt gewinnen. Wir hatten aber auch einige gute Fußballer dabei“, verwies Blancke auf die Klasse seines Kaders. Das Neunmeterschießen um Platz drei gewann der Post SV mit 2:0 gegen die Auswahl von TuS Eversten, die Anfang 2017 Ü-32-Stadtmeister geworden war. Post hatte zuvor eine knappe 1:2-Pleite im Halbfinale gegen SWO kassiert. Eversten war beim 2:6 gegen Jeddeloh chancenlos gewesen.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.