• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

A-Junioren legen Torfabrik aus Braunschweig still

18.03.2019

Oldenburg /Hamburg Mit unterschiedlichen Gefühlen blicken die Fußballtalente des JFV Nordwest auf ihre Spiele in den Regionalligen am Wochenende zurück. Während die U 19 bravourös die Torfa­brik der Liga stilllegte und die U 15 im Abstiegskampf einen weiteren Punkt einsammelte, kassierte die U 17 in ihrem Spiel kurz vor Schluss den entscheiden Gegentreffer.

A-Junioren: JFV Nordwest - FT Braunschweig 2:0 (1:0). „Das schwierigste Spiel der Saison“, meinte JFV-Trainer Lasse Otremba vor dem Duell mit den fünftplatzierten Gästen, die in ihren ersten 16 Partien 63 Treffer erzielt hatten. An diesem Samstag kam kein weiterer hinzu, obwohl die Oldenburger zahlreiche Ausfälle kompensieren mussten. „Sie haben vorn eine brutale Qualität, aber wir haben das gemeinsam als Team sehr gut gelöst“, lobte Otremba nach den intensiven 90 Minuten.

Die Gastgeber begannen stark und belohnten sich mit dem Führungstreffer durch Jeremy-Shan Rostowski in der 28. Minute. Nach der Pause erspielte sich Braunschweig große Chancen, doch die JFV-Talente hielten mit starkem Zweikampfverhalten dagegen und verteidigten die Führung, ehe Maik Stöver mit dem 2:0 in der 69. Minute für die Entscheidung sorgte.

„Das war eine tolle Teamleistung, die vor allem über die richtige Mentalität zustande kam“, meinte Otremba, der mit seinem Team (jetzt 17 Spiele, 37 Punkte) vorerst wieder auf Relegationsplatz zwei hinter Primus Kiel (17, 47) geklettert ist, weil das Spiel von Eimsbüttel (16, 35) ausfiel.

B-Junioren: Eimsbütteler TV - JFV Nordwest 2:1 (1:0). Auch die U-17-Talente hatten sich vor dem Auswärtsspiel in Hamburg viel vorgenommen, steckten aber direkt vor der Pause das 0:1 ein. „Wir haben am Anfang zu wenig investiert und den Gegentreffer kassiert, sind aber besser aus der Halbzeit gekommen“, meinte JFV-Trainer Hendrik Buhl. Emir Zorlak gelang in der 62. Minute das 1:1, aber es reichte für die weiter drei Punkte vor der Abstiegszone liegenden Oldenburger nicht zum Punktgewinn. Der Tabellenfünfte zeigte sich eiskalt und markierte in der 73. Minute das 2:1. „Nach dem Ausgleich müssen wir weiter nach vorn spielen und die Führung forcieren, das ist uns leider nicht gelungen“, sagte Buhl.

C-Junioren: JFV Nordwest - Niendorfer TSV 1:1 (0:1). Den nächsten kleinen Schritt zum erhofften Klassenerhalt machte die U 15 des JFV. Die sechstplatzierten Hamburger gingen in der Schlussphase der ersten Halbzeit in Front, doch die Oldenburger schlugen in der 56. Minute zurück und liegen nun punktgleich mit USC Paloma (beide 14) nur noch aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf einem Abstiegsrang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.