• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

„Block, Unentschieden, großer Jubel“

06.06.2019

Oldenburg Als in letzter Sekunde die Entscheidung fallen sollte, mussten die B-Jugend-Handballer des TvdH noch einmal kräftig um die Qualifikation für die Oberliga-Vorrunde der neuen Saison bibbern. Beim Stand von 17:17 bekamen die Gäste von der JSG Lehe/Bremerhaven/Spaden einen finalen Neunmeter von der Freiwurflinie zugesprochen, doch die Gastgeber blockten den Versuch und lösten durch das Remis das begehrte Ticket.

„Die jetzt feststehende Zugehörigkeit zur höchsten Spielklasse Niedersachsens ist wirklich bemerkenswert, da nur zwei Spieler des Kaders aus dem älteren Jahrgang 2003 stammen und einige Spieler fehlten oder sehr angeschlagen waren“, meinte Benjamin Storz, der das Team mit Ronny Unger trainiert.

Größere Personalsorgen

Bei der Viererrunde im Modus „Jeder gegen Jeden“ fehlten dem TvdH Kemo Ceesay (privat verhindert) und Moritz Tietze (Finger gebrochen). Niklas Moritz plagten massive Schulterprobleme. Zudem hatte Finn Bent Spannhake wegen eines Infekts die ganze Woche nicht trainiert, Jooris Meyer wird bald am lädierten Meniskus operiert.

Trotz der Personalsorgen zeigten die Haarentorer im ersten Spiel gegen die HG Jever/Schortens insbesondere defensiv eine ganz starke Leistung. „Eine bärenstarke Abwehr vor einem grandios aufspielenden Torhüter Derk Akkermann“, meinte Storz zum ungefährdeten 17:7 (7:4)-Sieg gegen die Friesländer. Einziger Wermutstropfen: Erik Holzkämper verletzte sich am Fuß und konnte danach nur noch sporadisch mitwirken.

Ähnlich verlief die zweite Partie gegen die HSG Osnabrück. „Die erste Halbzeit war eher durchwachsen“, fand Storz, dessen Schützlinge nach der 8:6-Pausenführung aber aufdrehten und trotz weniger Wechseloptionen 17:9 gewannen. Das letzte Tor erzielte der eingewechselte C-Jugendliche Jakob Strobel.

Weil die JSG Lehe/Bremerhaven/Spaden gegen die Osnabrücker, die mit 3:3 Punkten Dritter vor der HG Jever/Schortens (0:6) wurden, nur ein 14:14 erreicht hatten, reichte dem TvdH im finalen Duell ein Remis. Die Lokalmatadore taten sich aber schwer und lagen zur Halbzeitpause 10:11 hinten. „Die Jungs haderten viel mit den Entscheidungen der Schiedsrichter, die nach dem Spiel durchaus konstruktiv anmerkten, dass sie aufgrund ihrer sonstigen Spiele im Männerbereich viele Fouls ungeahndet ließen“, berichtete Storz.

Jonas Haye dreht auf

Als sich in der zweiten Halbzeit Marlon Martens, der bis dahin einen sehr guten Tag erwischt hatte, am Knie verletzt hatte, sprang für ihn sowie für den manngedeckten Fynn Unger besonders Jonas Haye in die Bresche. Trotz Fouls, die durchaus Zwei-Minuten-Strafen zur Folge hätten haben müssen, erzielte er mehrere Tore aus dem Rückraum und führte die Haarentorer zu einer 17:15-Führung.

Bei diesem Spielstand nahm der Gästetrainer eine Auszeit, die Wirkung zeigte. Innerhalb von 58 Sekunden gelangen Marius Eike zwei Treffer zum Ausgleich – und das Zittern begann.

Per Siebenmeter hätte Louis Borgmann 35 Sekunden vor dem Ende für den TvdH alles klar machen können, scheiterte aber am Pfosten. Spaden hatte noch einmal Ballbesitz und bekam noch einen direkt auszuführenden Neunmeter. Doch der brachte den TvdH nicht mehr zu Sturz. „Block, Unentschieden, großer Jubel“, fasste Storz das glückliche Ende zusammen.

„Grandiose Elternschaft“

Die Trainer wollen nun „einen Plan schmieden, wie die Saisonvorbereitung aussehen wird. Die kommende Spielzeit wird für die Spieler unbekannte taktische und athletische Herausforderungen bereithalten, so dass einiges zu tun ist“, erklärt der TvdH-Coach: „Durch die Unterstützung der grandiosen Elternschaft können sich Spieler und Trainer aber größtenteils auf sportliche Aspekte konzentrieren.“

TvdH: Akkermann, Schierhold - Unger 15, Martens 10, Borgmann 8, Haye 8, Spannhake 4, Holzkämper 3, Meyer 2, Strobel 1, Moritz.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.