• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Entwarnung in Rostrup
250-Kilo-Bombe entschärft, Zündköpfe gesprengt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: Haarentor hält sein Erfolgsteam

01.02.2020

Oldenburg Während die Handballer des TvdH auf dem Feld mit drei Siegen nach dem Jahreswechsel an den starken Herbst angeknüpft und den Aufstiegsträumen noch mehr Realität verpasst haben, wurde im Hintergrund eifrig an der Zukunft gefeilt. Nach der Vertragsverlängerung von Trainer Ivo Warnecke im Dezember war die Führungsriege um Teammanager Matthias Voß und Sportleiter Ralf Hafemann weiter fleißig und hat den kompletten Kader des an diesem Wochenende spielfreien Verbandsliga-Spitzenreiters über das Saisonende hinaus gebunden.

„Die Mannschaft bleibt geschlossen zusammen, sogar ligaunabhängig. Ziel ist es, spätestens in der nächsten Saison in die Oberliga aufzusteigen“, sagt Hafemann. Die Verlängerung mit Warnecke sei „der Grundstein für eine erfolgreiche Weiterarbeit“ gewesen. In den folgenden Wochen sei es nun darum gegangen, das „junge und entwicklungsfähige“ Team mit eigenen Talenten und „echten Oldenburger Jungs“ zusammenzuhalten.

Der Kader habe sich „nach einem verhaltenen Start in die Saison sehr gut entwickelt“ und sei „zu einer echten Mannschaft“ geworden. Das schlage sich auch in den Ergebnissen nieder. Auch der Zuspruch von Unterstützern und Fans sei stetig gestiegen.

„Alle gemeinsam wollen wir den Männerhandball in Oldenburg wieder salonfähig machen und das schlummernde Potenzial in dieser Stadt dafür abrufen“, meint Voß. „Die Jungs wollen diesen Weg gemeinsam gehen und haben sich entschlossen, gemeinsam für dieses Ziel zu kämpfen“, sagt Hafemann: „Dass es uns gelungen ist, alle Spieler für dieses Projekt zu begeistern, und die Spieler trotz Angebote anderer Vereine beim TvdH bleiben, macht uns schon stolz.“

In den nächsten Wochen sollen Gespräche mit potenziellen Zugängen intensiviert werden, damit das Team punktuell noch verstärkt werden kann. „Wir wissen, dass noch eine Menge Arbeit vor uns liegt, aber die Mannschaft macht es uns im Moment durch ihr Auftreten und den damit zusammenhängenden Erfolg einfacher, weitere Unterstützer dieses Projektes zu finden“ sagt Voß. „Wir müssen weiter dafür arbeiten und suchen weitere Sponsoren, die diesen Weg mit uns gehen wollen.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.