• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Haarentor kämpft mit Personalproblemen

07.12.2018

Oldenburg Einen Verfolger auf Abstand halten wollen die Verbandsliga-Handballer des Tvd Haarentor in ihrem letzten Heimspiel des Jahres. An diesem Samstag (19 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Vaidas Dilkas die HSG Barnstorf/Diepholz II zum Duell in der Sporthalle am Brandsweg.

„Zu Hause wollen wir immer gewinnen“, gibt sich Dilkas kämpferisch. Sein Team hatte und hat immer wieder mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen und kann selten bis ans Leistungslimit gehen. Auch an diesem Samstag werden nur acht Feldspieler sowie zwei Keeper zur Verfügungs stehen.

Zudem sei „die Sicherheit noch nicht da“, besonders in den Schlussphasen der Partien mangelte es an Selbstvertrauen. „Am Ende brechen wir zu oft zusammen“, moniert Dilkas und nennt dabei mangelnde Erfahrung sowie das Fehlen eines „Killerinstinkts“ als Gründe. „Mehr ist im Moment noch nicht drin“, bemängelt der TvdH-Coach.

Gegen Barnstorf/Diepholz II (in der Tabelle einen Platz hinter dem TvdH auf Rang neun positioniert) werden die Haarentorer trotz der dünnen Personaldecke voll auf Sieg spielen. „Bei uns geht es momentan immer Berg rauf und Berg runter“, blickt der TvdH-Coach auf die vergangenen Partien zurück und kämpferisch nach vorn: „Wir werden das Tempo hochhalten und den Gegner aus einer aggressiven Deckung heraus überlaufen. Dann holen wir auch die beiden Punkte aus dem letzten Heimspiel.“

Das Handball-Jahr beenden die Haarentorer beim Wilhelmshavener HV II. Am Sonntag, 16. Dezember, gastiert der TvdH bei der Zweitliga-Reserve, die derzeit als Zwölfter nur einen Platz vor den Abstiegsrängen schwebt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.