• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kein Platz auf Podest für VfL-Talente

19.08.2019

Oldenburg Hängende Schultern und enttäuschte Gesichter gab es auf Gastgeber-Seite nach der verlorenen Partie um Rang drei beim eigenen Juniors-Cup am Sonntag. Stark waren die A-Juniorinnen des VfL in das Platzierungsspiel gegen den Thüringer HC gestartet. Doch nach einem 10:6-Halbzeitstand brachen die Oldenburger Handball-Talente ein.

Das Duell endete 17:17, im Siebenmeterwerfen verlor das Team der Trainer Mirco Neunzig und Andreas Lampe endgültig die Nerven und am Ende mit 21:22. Haarscharf schrammte der VfL damit an einem Podestplatz vorbei.

Turniersieger wurden letztlich die Schleswig-Holsteinerinnen vom VfL Bad Schwartau. Sie setzten sich im Endspiel gegen Bayer Leverkusen 17:16 durch. Im Spiel um Platz fünf bezwangen die niederländischen Gäste von VOC Amsterdam den glücklosen BV Garrel mit 24:12.

„Wir wollten viel ausprobieren“, sagte VfL-Trainer Andreas Lampe. Er musste bei der Aufstellung auf die beste Spielerin Marie Steffen (die 18-Jährige ist jetzt schon wichtiger Teil des Frauen-Kaders für die Bundesliga) verzichten. Ihr Fehlen machte sich des Öfteren in den zu bestreitenden Partien bemerkbar. „Dafür mussten dann andere Spielerinnen in den Vordergrund rücken“, erklärte Lampe. So wurde unter anderem Toni Reinemann zum Torgarant.

Am Samstagmorgen waren die Oldenburgerinnen zum Auftakt mit einem krachenden Sieg gegen den späteren Turnierletzten Garrel (26:12) gestartet. Die folgenden Partien am Mittag (14:15 gegen VfL Bad Schwartau) und Nachmittag (20:23 gegen Bayer Leverkusen) gingen dann jeweils knapp verloren. Zum Abschluss der Gruppenphase setzten sich die jungen Gastgeberinnen jedoch wieder durch. Am Sonntagmorgen wurde der Thüringer HC mit 22:16 besiegt, danach mussten die Niederländerinnen von VOC Amsterdam gegen die Oldenburger Talente eine 15:23-Niederlage hinnehmen.

Im Platzierungsspiel habe die Mannschaft dann jedoch „einige Fehler gemacht. Dadurch haben wir unseren Vorsprung hergegeben – das haben wir eingesehen“, gestand Coach Lampe ein. „Wir wollen kleine Schritte machen und nehmen aus diesem Turnier einige gute Erkenntnisse mit. Die Abwehr hat bei uns gut funktioniert und war auch unser Hauptaugenmerk“, sagte der Trainer.

In drei Wochen starten die VfL-Talente in die Jugend-Bundesliga. Am Samstag, 7. September, gastiert die Mannschaft zum Auftakt bei Grün-Weiß Schwerin in Mecklenburg-Vorpommern.

Enge Spiele

So lief der Juniors-Cup Gruppenspiele VfL Oldenburg - BV Garrel 26:12, VfL Bad Schwartau - Thüringer HC 16:15, Bayer Leverkusen - VOC Amsterdam 20:18, VfL Oldenburg - Bad Schwartau 14:15, Garrel - Leverkusen 21:23, Thüringen - Amsterdam 23:22, Leverkusen - VfL Oldenburg 23:20, Garrel - Thüringen 15:33, Amsterdam - Bad Schwartau 10:19, VfL Oldenburg - Thüringen 22:16, Amsterdam - Garrel 22:24, Bad Schwartau - Leverkusen 11:17, Amsterdam - VfL Oldenburg 15:23, Garrel - Bad Schwartau 16:19, Thüringen - Leverkusen 17:14.

Tabelle 1. Leverkusen5       97:87      8 2. Schwartau5       80:72      8 3. Oldenburg 5  105:81      6 4. Thüringen5  106:89      6 5. Garrel5       88:123 2 6. Amsterdam5       87:109 0

Platzierungsspiele Spiel um Platz fünf Amsterdam - Garrel 24:12. Spiel um Platz drei VfL Oldenburg - Thüringen 21:22. Endspiel Leverkusen - Bad Schwartau 16:17.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.