• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Keine Lust auf große Zitterpartie

16.11.2019

Oldenburg Nach einem gelungenen Start muss nun noch ein kleiner Zwischenspurt her, wenn die A-Jugend-Handballerinnen des VfL an diesem Wochenende das erste Ziel in der diesjährigen Bundesliga-Saison realisieren wollen. Den Oldenburgerinnen reicht schon ein Punkt aus den beiden abschließenden Heimpartien in der Vorrundengruppe 6, um den Einzug in die Zwischenrunde perfekt zu machen.

„Alles fiebert diesen beiden Spielen entgegen, die Vorfreude ist mehr als da“, schildert VfL-Coach Andreas Lampe die Stimmung im Team, das die beiden Auswärtsaufgaben Anfang und Ende September erfolgreich gelöst hatte.

Einem knappen 29:28 bei GW Schwerin folgte ein klares 38:30 bei der HSG Marne/Brunsbüttel, Platz eins mit 4:0 Punkten war der verdiente Lohn für die Anstrengungen. „Jetzt wissen wir schon etwas mehr über die Gegner“, sagt Lampe und ist sich sicher: „Rufen wir unsere Leistung ab, werden wir gewinnen.“

An diesem Samstag messen sich die VfL-Talente zunächst um 14 Uhr in der Halle an der Rebenstraße mit Schwerin. Die Mannschaft aus Mecklenburg-Vorpommern hat den direkten Vergleich mit Marne/Brunsbüttel knapp verloren (zu Hause 34:36, auswärts 32:31, beide 2:4 Punkte) und steht dementsprechend unter Druck.

„Wir wollen unbedingt den einen Punkt schon am Samstag holen und werden dafür ans Maximum gehen“, verspricht Lampe und hat keine Lust auf eine Zitterpartie am Sonntag, wenn sein Team um 13 Uhr in der Sporthalle Wechloy gegen die Schleswig-Holsteinerinnen antritt.

Dabei muss der VfL gleich fünf Ausfälle verkraften. Lana Teiken, Marie Steffen und Toni Reinemann werden am Sonntagnachmittag (16.30 Uhr, kleine EWE-Arena) in der Frauen-Bundesliga gegen die Kurpfalz Bären aus Ketsch auflaufen. Dazu kommen noch die Verletzungen von Sophie Weyers (Nasenbruch) und Jolina Schallschmidt (Ellenbogen).

„Das macht die Vorbereitung für uns etwas schwieriger – die Ausfälle von Sophie und Jolina tun uns echt weh“, gesteht Lampe ein. Mindestens zum Anfeuern stehen die Talente aus der zweiten A-Jugend bereit. Ihr parallel geplantes Landesliga-Heimspiel gegen den SC Ihrhove fällt aus, weil die Ostfriesinnen zu viele verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle haben.

„Wir werden uns erst finden müssen – das dauert vielleicht auch ein paar Minuten. Trotzdem sind wir zu Hause Favorit und wollen schon am Samstag alles klarmachen“, sagt Lampe vor dem Vorrundenfinale und hat die Zwischenrunde schon im Hinterkopf: „Da werden wir wieder mit vollem Kader angreifen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.