• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Treueste Fans sind ein echter Hingucker

11.12.2017

Oldenburg Die bekanntesten Superheldenteams der Welt sind sicherlich die X-Men, Avengers und die Justice League. Aber haben Sie schon einmal von den Chapolins Brasileiros gehört? Nein? Dann fragen Sie mal die brasilianischen Handballnationalspielerinnen um Torhüterin Barbara Arenhart. Bei den Chapolins Brasileiros handelt es sich nämlich um deren eigenes Superhelden-Team, auf die sie sich jederzeit verlassen können – seit mehr als sechs Jahren.

Die Chapolins Brasileiros sind natürlich keine Wesen mit übermenschlichen Kräften, sondern einfach die treuesten der treuen Fans des Nationalteams. Nicht eine internationale Meisterschaft hat die Truppe um Gründungsmitglied Rui Tofolo seit 2011 verpasst. Selbstverständlich waren sie auch dabei, als Brasilien 2013 in Serbien Weltmeister wurde und bei vier siegreichen Panamerikanischen Meisterschaften.

Aber nicht nur bei Erfolgen halten sie ihren Idolen die Treue. „Wir lassen sie nicht im Stich. Auch wenn sie nicht so erfolgreich sind, wie hier in Deutschland, wo sie das Achtelfinale verpasst haben, feuern wir sie bis zum Schluss an“, erzählt Tofolo. Dafür nehmen die 20 „Edelfans“ (16 sind mit nach Deutschland gekommen) zwischen 25 und 55 Jahren so einiges an Strapazen auf sich. „Wir lieben nun mal Handball und unser Team, mit dem wir auch regelmäßig in Kontakt sind.“

So dauerte die Anreise aus dem heimischen Belem rund 30 Stunden. Über São Paulo ging es zunächst nach Portugal und dann weiter nach Oldenburg. Hier ist die zunächst elfköpfige Gruppe in Ferienwohnungen untergekommen und nutzte die spielfreie Zeit zum Sightseeing in der näheren Umgebung.

Natürlich war man bei jedem der fünf Spiele Brasiliens in der EWE-Arena vor Ort und feuerte sein Team lautstark an. Auch optisch waren sie ein echter Hingucker in ihren in Landesfarben gehaltenen Superheldenkostümen. Ein beliebtes Souvenir für die Besucher der EWE-Arena war zudem die Stoffversion des Chapolin Brasileiros, die man zahlreich im Gepäck hatte.

Nur was hat es eigentlich mit dem Namen dieser reisefreudigen und stimmungsvollen Truppe auf sich? Los ging es 2011, als Tofolo mit seinem Bruder und zwei Freunden zu den Panamerikanischen Spielen ins mexikanische Guadalajara reiste. „Wir wollten etwas Besonderes machen, um unser Team zu unterstützen. Da sind wir auf die mexikanische Superhelden-Sendung El Chapulín Colorado gestoßen und haben uns entschlossen, den Mexikanern eine brasilianische Version in unseren Nationalfarben zu präsentieren. Das ist so gut angekommen, dass wir es weitergemacht haben. Auch hier in Oldenburg ist das sehr gut angekommen“, erzählt er strahlend und berichtet über die nächsten Reiseziele. „Wir unterstützen zwar auch andere Sportarten, aber als Erstes kommen unsere Handballerinnen. Jetzt müssen wir erst wieder sparen, um 2019 (WM) und 2020 (Olympischen Spiele) nach Tokio reisen zu können.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.