• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handballs: TvdH mobilisiert alle Kräfte 

24.11.2017

Oldenburg Allen Widerständen zum Trotz wollen die Handballer des Tvd Haarentor an diesem Freitag noch einmal ihre geballte Heimstärke abrufen und sich mit einem Sieg von den Oldenburger Fans verabschieden. Das um 20.30 Uhr beginnende Verfolgerduell des Tabellenfünften gegen den drittplatzierten TV Langen ist das letzte Verbandsliga-Spiel des Jahres in der heimischen Sporthalle am Brandsweg.

„Es wäre schon sehr wichtig, dass die beiden Punkte bei uns bleiben“, sagt Oldenburgs Trainer Vaidas Dilkas und fügt hinzu: „Wir wollen zu Hause zeigen, was wir können – und natürlich gewinnen.“

Weiter zu kämpfen haben die Haarentorer dabei aber in erster Linie mit sich selbst, sprich: den vielen verletzungsbedingten Ausfällen im Kader. Immerhin kehrten Matthias Hüsener und Lukas Freese rechtzeitig wieder ins Training zurück. Auch Nils Timme wird wohl an diesem Freitagabend mitwirken können. Dafür muss Dilkas aber auf Alex­ander Janßen verzichten, der im Training mit dem Fuß umgeknickt ist. Eine genaue Untersuchung der Verletzung soll nächste Woche erfolgen. Darüber hinaus fehlt Kapitän Helge Busemann aus privaten Gründen.

„Der Kader wird immer kleiner – die letzte Zeit war für uns nicht immer einfach“, überlegt TvdH-Coach Dilkas mit Blick auf die lange Verletztenliste und sieht sich als Motivator gefragt: „Die Jungs haben das natürlich im Kopf, wenn es mal nicht so läuft. Ich unterstütze und motiviere sie aber gern.“ Als personelle Unterstützung werden drei Akteure aus der zweiten Haarentorer Mannschaft aus der Landesliga im Kader stehen und für Entlastung sorgen.

„Es wird ein sehr schweres Spiel, in dem wir als Mannschaft auftreten und enger zusammenrücken müssen“, sagt Keeper Lukas Oltmanns und ergänzt: „Wir möchten uns auch vernünftig von unseren Fans in die Winterpause verabschieden.“ Positiv will auch Dilkas das Duell angehen. „Wenn wir die Abwehr vernünftig aufstellen, diszipliniert und konzentriert spielen, dann können wir was holen“, sagt der Coach. Seine Spieler müssten aber alle sich bietenden Chancen nutzen und nicht wie zuletzt oft „überhastet werfen“.

Die Liga-Planung sieht vor, dass Haarentor erst am Freitag, 2. Februar, wieder vor eigenem Publikum antritt (dann gegen HSG Grüppenbühren/Bookholzberg). In der Zwischenzeit kann die Mannschaft von Coach Dilkas aber keinesfalls einfach abschalten: Vier Auswärtspartien gilt es, bis dahin zu bestreiten. Die erste davon noch in diesem Jahr. Am 9. Dezember (Samstag, 19.30 Uhr) gastieren die Haarentorer zum Abschluss bei der SG Neuenhaus/Uelsen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.