• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sprint-Ass sticht Konkurrenz aus

24.01.2019

Oldenburg /Hannover Was er am ersten Tag der Leichtathletik-Hallenmeisterschaften Niedersachsens und Bremens im Rennen über 60 Meter nicht ganz geschafft hatte, holte U-18-Sprinter Tim Gutzeit an Tag zwei der Titelkämpfe in Hannover über 200 Meter in eindrucksvoller Manier nach. Nachdem der Hildesheimer Joel Ahrens im Wettbewerb über die kürzere Stecke ganz knapp vorn gelegen hatte, ließ sich der BTB-Athlet tags darauf von dessen Zwillingsbruder Joshua nicht den Sieg nehmen und stach den Rivalen über die längere Distanz aus.

Titel für neue SG-Staffel

Über 60 Meter war Joel Ahrens vor dem Kräftemessen als härtester Widersacher des Oldenburgers ausgemacht worden – der Zieleinlauf sollte das auch bestätigen. Der Hildesheimer gewann das Rennen in 7,17 Sekunden vor Gutzeit, der mit 7,19 Sekunden seine persönliche Bestleistung einstellte, aber dem Kontrahenten ganz knapp den Vortritt lassen musste.

Am zweiten Wettkampftag setzte sich der Bürgerfelder aber gegen den Zwillingsbruder des 60-Meter-Siegers in 22,74 Sekunden durch und schrie seine Freude beim Überqueren der Ziellinie heraus. Joshua Ahrens blieb in 22,79 Sekunden Platz zwei.

Zwischen diesen beiden Einzelrennen hatte Gutzeit als Startläufer der neugegründeten Startgemeinschaft Hansa-Ettenbüttel-Oldenburg den Grundstein für den Teamerfolg dieser Staffel gelegt und damit schon seinen ersten Titel bei diesen Meisterschaften feiern können. Mit der Siegerzeit von 1:33,80 Minuten erkämpfte sich die SG zugleich das Ticket für die Jugend-Hallen-DM Ende Februar in Sindelfingen.

Zum Vizemeistertitel über 800 Meter der U-18-Klasse lief Jan de Vries (DSC). Hier wurden die Medaillen in drei Zeitendläufen vergeben, und der Oldenburger belegte im schnellsten der Finalläufe am Ende Rang zwei. Mit 2:03,80 Minuten kam er in die Nähe seiner Freiluftbestzeit des vergangenen Jahres und musste sich nur dem Hildesheimer Enes-Maurice Köse geschlagen geben. Er war der einzige Mittelstreckler dieser Alterskategorie, der im Vorjahr schon unter der Zwei-Minuten-Marke geblieben war.

Mit einem Sprung Dritter

Die beste U-18-Platzierung aus Oldenburger Sicht bei den Mädchen gelang Jule Gimmy (BTB), die mit 1,55 Metern im Hochsprung Fünfte wurde. Vereinskollegin Aenne Kintz lief die 400 Meter als Siebte in 63,40 Sekunden. Über 60 Meter Hürden belegte Selina Hankel (ebenfalls BTB) in 9,68 Sekunden Platz neun.

Die 4 x 200-Meter-Staffel der Bürgerfelder mit Antonia Budde, Kintz, Hankel und Gimmy kam mit ihrer Zeit von 1:53,71 Minuten in der Endabrechnung der drei Zeitendläufe auf Rang sieben.

Im Stabhochsprung der Männer schwang sich Tim Lüders im zweiten Versuch über 4,00 Meter und hatte damit Rang drei sicher. Nachdem er die nächste Höhe ausgelassen hatte, scheiterte der DSC-Athlet dreimal an 4,20 Metern. Auch Vereinskameradin Yentamie Hillebrecht wurde im Stabhochsprung der Frauen mit übersprungenen 2,80 Metern Dritte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.