• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Sprinter knackt sofort DM-Norm

11.01.2019

Oldenburg /Hannover Einen besseren Saisonauftakt hätte sich Tim Gutzeit wohl kaum vorstellen können: Gleich bei seinem ersten Auftritt in der gerade angelaufenen Leichtathletik-Hallensaison qualifizierte sich der U-18-Sprinter vom Bürgerfelder TB bei einer Hallenveranstaltung in Hannover für die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Halle. Die Titelkämpfe finden Ende Februar im Glaspalast von Sindelfingen statt.

„Er hat im ersten Wettkampf direkt die Norm über 200 Meter für die DM knacken können“, freut sich BTB-Trainerin Regine Walter darüber, dass Gutzeit mit seinen 22,67 Sekunden die geforderten 22,70 Sekunden sofort unterbot und nun für die Meisterschaften in Baden-Württemberg planen kann. Dort muss sich der im Jahr 2002 geborene Bürgerfelder allerdings gegen zum Teil deutlich ältere Rivalen behaupten. Weil der Deutsche Leichtathletik-Verband keine DM für die U 18 anbietet, muss sich Gutzeit bereits in der U 20 beweisen.

Über 60 Meter erreichte der BTB-Sprinter als Vorlaufsieger mit einer persönlichen Bestzeit von 7,19 Sekunden den Endlauf und lag dort später in 7,22 Sekunden gleichauf mit dem Hildesheimer Joel Ahrens gemeinsam auf Rang eins. „Die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften liegt bei 7,15 Sekunden – also im Bereich des Möglichen“, frohlockt die stellvertretende BTB-Abteilungsleiterin Birgit Surmann.

In der U 20 lief Vereinskollege Lukas Olivieri die 60 Meter in 7,93 Sekunden und erreichte als Teilnehmer des Männer-Dreisprungs 11,70 Meter. Bei seinem Doppelstart über die Sprintdistanzen kam Pascal Gliesche auf 7,64 Sekunden über 60 Meter und 25,09 Sekunden über 200 Meter. Jan Gutzeit lief die kurze Distanz in 7,72 Sekunden.

Unglücklich verlief der Einstand von DSC-Athlet Tim Lüders, der bei seinem ersten Start für seinen neuen Verein im Stabhochsprung die selbstgewählte Anfangshöhe von 3,80 Metern nicht schaffte und mit einem „Salto Nullo“ die Heimreise antrat. Besser machte es Club- und Trainingskollegin Yentamie Hillebrecht, die das Jahr als Stabhochsprungsiegerin der U 20 mit 2,90 Metern begann.

Eine gelungene Saisonpremiere gab es auch für Jule Gimmy. Die BTBerin stellte im Hochsprung der U 18 als Viertplatzierte auf Anhieb ihre Freiluftbestleistung des vergangenen Jahres von 1,58 Metern ein und lief die 200 Meter in 28,24 Sekunden. Einen Hauch schneller über diese Strecke war Vereinskollegin Selina Hankel (28,23), die zudem die 60 Meter Hürden in 9,90 Sekunden meisterte.

Zweimal stand auch Aenne Kintz (ebenfalls BTB) in der U 18 am Start. Sie absolvierte die Hürdenstrecke in 10,68 Sekunden und war über 800 Meter in 2:35,65 Minuten im Ziel. Vereinskameradin Antonia Budde bewältigte die Mittelstrecke in 2:46,37 Minuten.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.