• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfLerin Bonnie Andres gewinnt über 10 Kilometer

04.10.2018

Oldenburg Es läuft derzeit einfach rund bei Bonnie Andres vom VfL. Knapp zwei Wochen nachdem sie beim Flutlichtsportfest in Papenburg ihre 5000-Meter-Bestzeit um 64 Sekunden verbesserte, gelang ihr dies beim Herbstlauf des TuS Ofen nun auch über die zehn Kilometer. Angereist mit einer Bestmarke von 39:16 Minuten pulverisierte sie diese in 36:53 Minuten regelrecht und ließ der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. „Ich bin total überwältigt und zufrieden. Ich wollte Bestzeit laufen, hatte aber eher auf eine 38er Zeit gehofft“, erklärte die überglückliche Siegerin im Ziel.

Lesen Sie auch:Debütant knackt Rekord beim Herbstlauf in Ofen

Erst mehr als vier Minuten später kam in Jonna Kosic (ELG Emden, 41:10) die zweite Frau ins Ziel. Der Kampf ums Podium war deutlich enger als der um den Sieg. Denn bereits fünf Sekunden nach der Zweitplatzierten lief in Triathletin Alexandra Fürst vom 1. TCO „Die Bären“ die dritte Frau über die Ziellinie. Mit einem für sie ungewohnten vierten Platz musste diesmal VfLerin Michelle Kipp (41:44) Vorlieb nehmen. Nach einem Ermüdungsbruch in diesem Sommer ist die ehemalige Seriensiegerin noch nicht wieder ganz auf ihrem alten Leistungsniveau angekommen. In Tanja Lischewski (Team Laufrausch, 45:10) und Kai Sachtleber (1. TCO, 45:45) schafften zwei weitere Oldenburgerinnen als Achte und Zehnte den Sprung in die Top Ten.

Ebenfalls noch nicht ganz wieder der Alte ist Georg Diettrich vom LC Wechloy. Nach einer längeren verletzungsbedingten Pause (Muskelfaserriss) war er aber mit seinem zweiten Platz in 33:43 Minuten hinter Christian Looschen (BV Garrel, 33:16) mehr als zufrieden. „Zwischendurch hatte ich mal kurz Bedenken, dass das nicht gut geht heute, aber am Ende bin ich absolut schmerzfrei durchgekommen und das ist das Wichtigste. Alles geht den richtigen Weg“, freute er sich über den gelungenen Härtetest, bei dem er den starken Yonas Abadi (SG Lemwerder, 33:48) noch kurz vor dem Ziel abfangen konnte.

Einen Sahnetag erwischte auch Diettrichs Teamkollege Dennis Osterfeld. In 36:41 verbesserte er seine alte Bestzeit gleich um 1:29 Minuten und wurde Sechster. „Damit hatte ich heute wirklich nicht gerechnet“, strahlte er. Zehn Sekunden dahinter kam Janno Meenken vom DSC als Siebter ins Ziel. Lennart Fastenau (1. TCO, 37:31) und Sascha von Engelmann (LC Wechloy, 37:35) liefen auf die Plätze acht und neun.

Während Fünf-Kilometer-Sieger Max Schröter (Tri Team Hamburg) in Streckenrekordzeit von 15:07 Minuten vorne einsam seine Kreise zog, lagen zwischen den Plätzen zwei und sechs gerade mal 25 Sekunden. Hier verpasste ein Oldenburger Trio nur knapp das Podium. Hinter Sebastian Franke (SG Diepholz 17:14) und Tobias Majewski (BV Garrel, 17:17) liefen Frank Gräfedünkel (LSF, 17:27), Jan de Vries (DSC, 17:39) und Jens Jonat-Schneider (LSF, 17:39) auf die Plätze vier bis sechs. Bei den Frauen verpasste Antje Günthner (LSF) den Sieg als Zweite in 19:49 um acht Sekunden. Den holte sich die erst 14-jährige Lea Marks vom BV Garrel. Susanne Behrens vom Team Laufrausch wurde Fünfte in 22:40 Minuten.

Auch die jüngsten Läufer präsentierten gute Ergebnisse. Beim 3000-Meter-Schülerlauf gelang Gabriel Monien (DSC) in 10:10 Minuten ein neuer Streckenrekord. Zweiter wurde sein Vereinskollege Jost Hornbostel (10:56).

Weitere Bilder vom Herbstlauf in Ofen finden Sie online unter www.nwzonline.de/ammerland/fotos

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.